1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Eine Versicherung gegen Terror

Schutz vor Terror – das bietet die Versicherung Extremus. Die Angst vor Terroranschlägen hat die Zahl der Kunden in den letzten Jahren steigen lassen. Im Falle eines Anschlags zahlt Extremus bis zu zwei Milliarden Euro.‎

Die Kunden der Terrorversicherung sind Auto- und Industriekonzerne, Immobiliengesellschaften, Banken, Versicherungen sowie fast alle deutschen Flughäfen. Auch für Großereignisse wie die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland werden Versicherungen bei Extremus abgeschlossen. So wurden beispielsweise alle Stadien in Deutschland gegen mögliche Terroranschläge versichert.

Bis zu den Anschlägen des 11. September 2001 waren Terrorrisiken für Industrie oder Fluggesellschaften in normalen Versicherungen enthalten. Doch mit den Anschlägen auf die amerikanischen Twin-Towers wurde den Versicherungen klar, dass das Risiko viel zu groß ist, da es um sehr hohe Summen geht.

Seitdem ist Terrorismus nicht mehr von normalen Versicherungen gedeckt. In Deutschland muss man jetzt eine eigene Versicherung gegen Terroranschläge abschließen. Dirk Harbrücker von Extremus erklärt, dass die Folgen von Krieg oder durch Atomenergie allerdings nicht gedeckt sind. Er sagt: "Das kann man ja gar nicht ermessen, wie weit eine nukleare Verseuchung gehen würde."

Die Versicherungsprämien sind natürlich hoch. Die Kunden müssen eine jährliche Prämie zwischen 3000 Euro und mehreren Millionen bezahlen – je nachdem, wie viel das zu versichernde Objekt wert ist. Extremus hat im Jahr 2010 etwa 52 Millionen Euro eingenommen. Im Versicherungsfall bekommt der Kunde aber maximal zwei Milliarden Euro von der Versicherung. Alles darüber hinaus zahlt der Staat.

Glossar

Terror, der – das Erreichen politischer Ziele durch Gewalt

Versicherung, die – ein Unternehmen, das Verträge anbietet, mit denen man sich vor den finanziellen Folgen bestimmter Ereignisse schützen kann

Anschlag, der – ein Versuch, Menschen zu töten oder etwas zu zerstören, um Angst zu verbreiten und bestimmte Ziele zu erreichen

Konzern, der – ein Großunternehmen, das aus mehreren Unternehmen besteht

Immobiliengesellschaft, die – eine Firma, die mit Grundstücken und Häusern handelt

Weltmeisterschaft, die – hier: der alle vier Jahre stattfindende Fußball-Wettkampf zwischen vielen Ländern der Welt

(eine Versicherung) abschließen – einen Vertrag mit einem Versicherungsunternehmen unterschreiben

Stadion, das (Plural: Stadien) – die große Halle mit oder ohne Dach, in der Sportveranstaltungen stattfinden

Risiko, das (Plural: Risiken) – die Gefahr

hohe Summen – viel Geld

Terrorismus, der – → Terror

etwas ist gedeckt – hier: etwas wird von der Versicherung bezahlt

etwas ermessen – etwas schätzen

nukleare Verseuchung, die – die Vergiftung durch Atomenergie

Versicherungsprämie, die – die Summe, die man zahlen muss, um versichert zu sein

Objekt, das – der Gegenstand; hier: das Haus

Versicherungsfall, der – die Tatsache, dass ein Ereignis eingetreten ist und die Versicherung dem Versicherten Geld zahlen muss

Fragen zum Text

1. Kunden des Versicherungsunternehmens Extremus sind …

a) große Unternehmen und Konzerne.

b) Privatkunden in ganz Deutschland.

c) Terroristen.

2. Seit dem elften September 2001 decken Versicherungen das Risiko von Terroranschlägen nicht mehr, weil es …

a) zu viele Terroranschläge in Deutschland gibt.

b) zu teuer ist.

c) nicht notwendig ist.

3. Unternehmen in Deutschland haben 2010 etwa … Euro an Extremus gezahlt, damit die Versicherung sie vor Terrorrisiken schützt.

a) 30000

b) 2 Milliarden

c) 52 Millionen

4. Das Risiko eines Krieges ist von der Extremus-Versicherung nicht …

a) ermessen.

b) gedeckt.

c) abgeschlossen.

5. Wenn der Schaden durch einen Anschlag höher als zwei Milliarden Euro ist, …

a) zahlt der Staat die ganze Summe.

b) zahlt Extremus zwei Milliarden Euro und der Staat den Rest.

c) erhält der Versicherungskunde trotzdem nur zwei Milliarden Euro.

Arbeitsauftrag

Besuchen Sie die Internetseite www.extremus.de. Schauen Sie sich auf der Website um und beantworten Sie die folgenden Fragen:

1. Wann wurde Extremus gegründet?

2. Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen?

3. In welcher Stadt hat das Unternehmen seinen Sitz?

Autorinnen: Monika Lohmüller/Anne Gassen

Redaktion: Raphaela Häuser

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads