1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Großbritannen

Eine Münze gegen die Fälscher

Die neue hat zwölf Ecken, ist größer und gold und silbern, die alte wird nach 30 Jahren im Einsatz ausgetauscht: Die Bank of England hat eine neue Ein-Pfund-Münze in Umlauf gebracht.

Fälschungssicher soll sie sein, die neue Pfund-Münze. Deshalb hat sich die englische Zentralbank zu der großen Umtauschaktion entschlossen. So hat die königliche Münzprägeanstalt "Royal Mint" auf die neuen Münzen ein Hologramm geprägt, das mal ein Pfund-Symbol, mal die Zahl eins zeigt – je nachdem, von wo aus man die Münze betrachtet.

Royal Mint spricht denn auch von der "sichersten Münze der Welt". Ganz neu auch die Form: Erstmals seit der Einführung der Ein-Pfund-Münze im Jahre 1983 hat sie nun zwölf Ecken. Auch das hat Sicherheitsgründe, denn rund drei Prozent, der derzeit umlaufenden Ein-Pfund-Münzen, sind Fälschungen. Alles in allem wandern derzeit rund 50 Millionen falsche Münzen von Geldbörse zu Geldbörse.

Großbritannien Neues Englisches Pfund Münze (picture-alliance/empics/B. Birchall)

"Die sicherste Münze der Welt"?

Stichtag 1. Oktober

"Die Nase vorn zu behalten bei den immer geschickteren Fälschern, bleibt eine dauernde Herausforderung", sagt Adam Lawrence, der Chef der "Royal Mint". "Die Münze hilft uns in diesem Kampf."

Die Bank of England bringt von der neuen Münze 1,5 Milliarden Stück in Umlauf. Die alte Ein-Pfund-Münze ist nur noch bis zum 15. Oktober gültig. Bis dahin müssen Millionen Briten ihr Kleingeld umtauschen.

Problem Sparschwein

Zum Problemfall dürfte dann das britische Sparschwein werden. Experten der britische Bank Halifax haben herausgefunden, dass acht von zehn Kindern in Großbritannien ein Sparschwein benutzen. Doch nur rund jedes zweite Kind weiß, dass seine gesparten Münzen bald ungültig sind. Immerhin schlummern in britischen Sparschweinen, Strümpfen und Einmachgläsern noch etwa 400 Millionen Ein-Pfund-Münzen, so eine Schätzung der Regierung.

Das neue Pfund-Stück ist etwas größer als die Vorgängermünze, leichter und glänzt nun silber- und goldfarben. Eins aber ändert sich beim neuen Produkt der königlichen  Münzprägeanstalt nicht. Die neue wie die alte Münze tragen dasselbe Portrait: ein Konterfei von Königin Elizabeth II. - wie alle britischen Münzen.

ar/wen (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt