1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Eine Deutsch-Afrikanerin auf politischer Mission

Mit ihrem zweiten Album machte die 27jährige Nneka im letzten Jahr in Deutschland auf sich aufmerksam. Jetzt versucht sie auch in ihrer Heimat Erfolg zu haben. Deshalb zog sie von Hamburg nach Lagos.

Aktuelles CD-Cover (Quelle: Yo Mama)

Die aktuelle CD von Nneka heißt "To and fro"

Der Grund für Nnekas Umzug nach Lagos vor zwei Jahren ist logisch. Denn seit kurzem werden ihre Alben auch in Nigeria veröffentlicht. Und um auch in ihrer Heimat Erfolg zu haben, muss Nneka dort regelmäßig Konzerte spielen. "In Nigeria verstehen mich die Leute, sie wissen, was meine Wurzeln sind und welche Misstände ich in meinen Songs anprangere." Ihre Rückkehr nach Nigeria hat aber nicht nur geschäftliche Gründe. Die politische Lage im krisengeschüttelten afrikanischen Land verschärft sich. Und mit ihren gesellschaftskritischen Texten versucht Nneka die Menschen wachzurütteln. Korruption, soziale Ungerechtigkeit und Umweltverschmutzung seien die größten Probleme eines der reichsten Ölproduzenten der Welt. Und Nneka fühlt sich als Sprachrohr der sozial Schwachen. "Viele Menschen in Nigeria haben nicht die Möglichkeit und auch nicht die Fähigkeit, sich so zu äußern wie ich es mit meiner Musik tue", so die Songschreiberin im Deutsche-Welle-Interview.

Von Hamburg aus Erfolg gehabt

Nneka am Mikrofon (Quelle: picture alliance)

Die aktuelle CD von Nneka heißt "To and fro"

Nnekas dreier CD-Box "To and fro“ enthält ihre ersten beide in Deutschland produzierten Alben, einige Live-Aufnahmen und B-Seiten sowie Stücke, die sie in ihrem Heimstudio aufgenommen hat. Eindeutig politische Inhalte haben Songs wie "The Uncomfortable truth" oder "Kangpe", was in ihrer Heimatsprache Ibo Stärke bedeutet. Anprangern sozialer Missstände und Mut machen, dass auch wieder bessere Zeiten kommen werden halten sich dabei durchaus die Waage. Es gibt aber auf der 3-CD-Box "To and fro" nicht nur politische Statements zu hören, sondern auch reichlich Tanzmusik. Verantwortlich für die richtigen Beats und Rhythmen ist dabei der Hamburger DJ Farhot, den hatte Nneka kennengelernt, nachdem sie im Alter von 18 Jahren von ihrer Heimatstadt Warri nach Hamburg gezogen war.

Rollenspiele sind nicht ihr Ding

Zusammen mit dem Norddeutschen entwickelte Nneka eine Mischung aus afrikanischen Sounds und westeuropäischen Beats. Mit Erfolg, denn in Deutschland schaffte sie den Sprung in die Charts und in Frankreich hat sie von ihrem Album mehr als 100.000 Exemplare verkauft. Dort war sie zuletzt auch auf Tour mit dem weltweit bekannten Rockmusiker Lenny Kravitz. Und das in den größten Arenen des Landes. Für die schmächtige Sängerin war das kein leichtes Unterfangen, denn an die überdimensional großen Bühnen musste sie sich erst gewöhnen. "Ich bin immer noch keine Entertainerin, ich mache einfach mein Ding. Ich möchte auch nicht auf der Bühne in eine Rolle schlüpfen, nur um gewisse Erwartungen zu erfüllen", so Nneka.

Summer Jam bietet große Chance

Die Tochter einer Deutschen und eines Nigerianers wird ihre musikalischen Qualitäten Anfang Juli auf dem größten europäischen Reggae-Festival unter Beweis stellen können. Denn beim Summer Jam am Fühlinger See in Köln wird sie wieder die große Bühne betreten, zusammen mit den bekanntesten Reggae-Musikern der Welt. "Ich freue mich riesig auf dieses Festival, denn dort habe ich die Möglichkeit Menschen zu erreichen, die bislang meine Musik noch nicht kennen gelernt haben."

CD-Tipp: Nneka "To and fro", Label Yo Mama Records

Autor: Ralf Kennel

Redaktion: Matthias Klaus

WWW-Links