1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

So geht Deutschland

Eine Afghanin kocht Grünkohl

Für Ausländer ist die deutsche Küche exotisch. Es ist nicht leicht, solche Gerichte nachzukochen. Lesen Sie hier das Original-Rezept von Grünkohl mit Pinkel.

Grünkohl ist eher ein norddeutsches Gericht. Von Kiel bis Hannover kommt das sättigende Kohlgemüse jeden Herbst auf den Tisch. Dabei hat jede Region in Norddeutschland ihr eigenes Grünkohl-Rezept: ob mit karamellisierten oder Salzkartoffeln, ob mit Schweinefleisch oder Pinkel, einer speziellen Wurst aus Fleisch und zerkleinertem Getreide.

Wer das Gericht für eine vierköpfige Familie oder Freunde kochen will, befreit rund 600 Gramm Grünkohl vom Strunk und wirft die Blattstücke in reichlich kochendes Salzwasser. Nach drei Minuten Kochzeit wird der Kohl mit kaltem Wasser abgeschreckt.

Video ansehen 01:18

Eine Afghanin kocht Grünkohl

In einer weiten Pfanne brät man dann eine gewürfelte Zwiebel und 120 Gramm Speckwürfel in reichlich Schweinefett an. Nach fünf Minuten kommen der Grünkohl, zwei Lorbeerblätter und 200 Milliliter Gemüsebrühe dazu. Der Grünkohl braucht zugedeckt rund eineinhalb Stunden, bis er gar ist. 30 Minuten vor Garende kann man Wurst oder gepökeltes Schweinefleisch obenauf legen. Wer mag, würzt mit Pfeffer und Zucker.

Die Herausforderung, Grünkohl zu einem schmackhaften Essen ganz ohne Schweinefleisch zu verwandeln, hat DW-Mitarbeiterin Mehrnoosh Entezari aus Afghanistan angenommen. Norddeutsche aufgepasst…

Audio und Video zum Thema