1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Ein Toter nach Einsturz von Stadiondach

Beim Einsturz eines Tribünendachs im Fußballstadion der niederländischen Stadt Enschede ist ein Arbeiter ums Leben gekommen, 14 Menschen wurden verletzt. Das Unglück ereignete sich beim Umbau. Die Ursache ist unklar.

Das Fußballstadion von Enschede nach dem Unglück (Foto: EPA)

Der Unglücksort

Der Bürgermeister der niederländischen Stadt Enschede, Peter den Oudsten, ging am Mittag vor die Presse, um die Bilanz des Unglücks vom Donnerstag (07.07.2011) zu verkünden. Ein Mensch sei getötet worden, 14 weitere Personen hätten Verletzungen erlitten. Die Rettungskräfte könnten noch nicht ausschließen, dass noch weitere Opfer unter den Trümmern begraben seien. Bei der Suche würden Spezialkameras eingesetzt.

Krankenwagen im Stadion von Enschede (Foto: dpa)

Mit Krankenwagen werden die Verletzten ins Hospital gebracht

Noch weiß man nicht viel über den Hergang des Unglücks. Während Umbauarbeiten waren am Donnerstgagvormittag Teile des Daches auf die Tribüne hinter eines der Tore gestürzt. Auch die Ursache ist noch unklar. Das Fußballstadion wird derzeit von 24.000 auf 30.000 Plätze ausgebaut.

Sonst spielt hier der Vizemeister

In der Arena am Stadtrand mit dem Namen "de Grolsch Veste" tritt üblicherweise die Mannschaft des Fußballvereins FC Twente an. Der Klub gehört als Vizemeister zu den Spitzenmannschaften der Niederlande. Die Mannschaft hielt sich zum Zeitpunkt des Unglücks an einem anderen Trainingsplatz auf.

Autor: Marko Langer (mit dpa, dapd)
Redaktion: Ursula Kissel