1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Ein Stern wird geboren ...

Gelbrote Sternengeburt und blauer Sternentod in der Andromeda-Galaxie (Foto: ESA)

... ein Stern stirbt. In unserer Nachbar-Galaxie, der 2,5 Millionen Lichtjahre entfernten Andromeda-Galaxie, haben die zwei europäischen Weltraumteleskope "Herschel" und "XMM-Newton" jetzt einen so genauen Blick auf Geburt und Tod von Sternen geworfen, wie nie zuvor. Auf dem Foto sind die riesigen Ringe der Sternentstehung in Gelbrot zu sehen, in Blau erscheinen die sterbenden Sterne. "Herschel" beleuchtet durch die Infrarotstrahlung vor allem Staub und Gas, aus denen sich neue Sterne bilden. "XMM-Newton" ist ein Röntgenteleskop, das hunderte Röntgenquellen in der Nachbargalaxie ablichtet, wie zum Beispiel Schockwellen explodierter Sonnen und Sternleichen. (HF/ESA/dpa)