1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Ein Sonntag im Museum

Zum Internationalen Museumstag bieten zahlreiche Ausstellungshäuser in Deutschland besondere Veranstaltungen. Die Museen gewähren Einblick in ihre Arbeit und zeigen Exponate, die sonst verborgen bleiben.

Mehr als 1.600 Museen in ganz Deutschland laden an diesem Sonntag, den 21. Mai, zu besonderen Aktionen ein. Insgesamt werden am Internationalen Museumstag mehr als 4.000 Sonderführungen, Workshops, Aktionen und Vorträge angeboten. Besucher können einen Blick hinter die Kulissen werfen und die Arbeit der Museen kennenlernen - oft bei freiem Eintritt. 

Auch ernste Themen anpacken

"Spurensuche. Mut zur Verantwortung!" lautet das Motto in diesem Jahr. "Dabei soll es auch um Themen wie Verfolgung, Flucht und Gewalt gehen", erklärt Sylvia Willkomm vom Deutschen Museumsbund. In Berlin gibt es dazu etwa kostenlose Stadtführungen mit Themen wie: Zeugnisse der NS-Zeit in Schöneberg oder: Jüdische Geschichte in Berlins Mitte. Alle Aktionen und Veranstaltungen der Museen in Deutschland sind über einen zentralen Internet-Auftritt zu finden.  

Deutschland mit Extratermin

Mehr als 145 Länder mit rund 35.000 Museen nehmen jährlich am Internationalen Museumstag teil. Ziel ist es, auf die thematische Vielfalt der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Allein in Deutschland gibt es mehr als 6.500 Museen. Während der Aktionstag in anderen Ländern bereits am Donnerstag, den 18. Mai stattfand, zelebrieren ihn Deutschland, Österreich und die Schweiz erst am Sonntag. "Wir nutzen das Wochenende, um möglichst viele Besucher ansprechen zu können", erklärt Sylvia Willkomm vom Deutschen Museumsbund. 

cd/at (mit dpa)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links