1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Ein Quartett jagt Hertha

Hinter Spitzenreiter Berlin hoffen Bayern München, Hoffenheim, und Hamburg am 24. Spieltag auf ihre Chance. Seine Chance gewahrt hat bereits der VfL Wolfsburg.

Der Berliner Andrey Voronin jubelt nach einem Treffer (Foto: dpa)

Hertha-Torjäger Andrey Voronin

Auch die stärkste Abwehr der Liga konnte den Sturmlauf der Wolfsburger nicht stoppen. Mit 4:3 feierten die Wölfe gegen Schalke 04 ihren zehnten Heimsieg in Serie. Zunächst machte Schalke den besseren Eindruck, doch Wolfsburg verwandelte den 0:1-Rückstand noch vor der Pause in eine 2:1-Führung. Nach dem Wechsel spielte eigentlich nur noch Wolfsburg und legte auch verdient zum 3:1 bezw. 4:2 vor. Unkonzentriertheiten in der Abwehr ermöglichten es den Schalkern jeweils, den Anschlußtreffer zu erzielen, doch eine echte Siegchance hatten sie nicht. Mann des Tages war der dreifache Wolfsburger Toschütze Grafite.

Hertha bleibt vorn

Zumindest an diesem Spieltag wird die Berliner Hertha die Tabellenspitze behaupten, der Vorsprung auf die Verfolger ist groß genug. Aber die Hauptstädter wollen mit einem Heimsieg gegen Bayer Leverkusen den Abstand auch halten. Allerdings brauchen die Gäste ebenfalls einen Sieg, sonst könnte der Traum von einem Platz im UEFA-Cup schon bald platzen. "Wir fahren überall hin, um zu gewinnen. Das können wir auch beim Tabellenführer", formuliert Leverkusens Trainer Bruno Labbadia den Anspruch seiner Mannschaft.

Bayern will Erfolgsserie fortsetzen

Bayern-Stürmer Klose

Bayern-Stürmer Klose

Der Titelverteidiger aus München hat nach einem schlechten Start in die Rückrunde inzwischen wieder Fuß gefasst und sich vor einer Woche mit dem klaren Sieg gegen Hannover auf Platz zwei der Tabelle vorgeschoben. Zudem hat der Rekordmeister auch in der Champions League Selbstbewusstsein geschöpft. Im Achtelfinal-Rückspiel gegen Sporting Lissabon gab es unter der Woche einen klaren 7:1-Sieg. Ausruhen können sich die Bayern auf diesen Erfolgen aber nicht. "Jeder weiß, was die Stunde jetzt geschlagen hat. Die nächsten zwei Spiele müssen wir gewinnen", betont Stürmer Miroslav Klose vor dem Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten VfL Bochum. Gewinnen will auch Herbstmeister TSG Hoffenheim an diesem Samstag. Zuletzt musste sich der Aufsteiger mehrfach mit einer Punkteteilung begnügen. "Jetzt wollen wir den nächsten Schritt machen und in Frankfurt einen Dreier holen", gibt Trainer Ralf Rangnick die Marschrichtung für das Auswärtsspiel bei der Eintracht vor.

Der Kampf gegen den Abstieg

Gladbachs Trainer Meyer

Gladbachs Trainer Meyer

Im Kellerduell der Liga geht es für den Karlsruher SC darum, mit einem Sieg gegen Arminia Bielefeld die rote Laterne wieder loszuwerden. Das kann aber nur gelingen, wenn der Tabellenvorletzte Borussia Mönchengladbach im Auswärtsspiel beim rheinischen Nachbarn 1. FC Köln nicht punktet. Die Gladbacher haben nach dem Sieg gegen den HSV vor einer Woche wieder Hoffnung im Abstiegskampf. "Wir spielen jetzt wieder mit drei, vier, fünf Mannschaften auf Augenhöhe", hofft Borussen-Trainer Hans Meyer auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Wichtig wäre ein Erfolg auch für Hannover 96. Die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga will im Heimspiel gegen Borussia Dortmund weitere Punkte zum Klassenerhalt sammeln.

Am Sonntag hat der Hamburger SV Heimrecht gegen Energie Cottbus und Werder Bremen spielt gegen den VfB Stuttgart.

Audio und Video zum Thema