1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Ein Prinz für Berlin

Die Stadt ist bald um 50.000 Euro reicher. Sie erhält den spanischen "Prinz von Asturien"- Preis für die friedliche Revolution von 1989 und die Wandlung der Stadt nach dem Fall der Mauer. Hier gibt es die Fakten.

Spaniens Kronprinz Felipe (Foto: dpa)

Es ist ein renommierter Preis, er gilt als der spanische Nobelpreis. Ins Leben gerufen wurde er 1980. Sein Namensgeber und Schirmherr ist Kronprinz Felipe von Spanien, der gleichzeitig Prinz der Region Asturien ist. In deren Hauptstadt Oviedo wird der Preis im Oktober verliehen - über mehrere Wochen, denn es gibt ihn in acht verschiedenen Sparten.

Ein Prinz, acht Preise

Bürger bearbeiten die Berliner Mauer mit dem Hammer im November 1989 (Foto: AP)

Die Stadt Berlin wird zum 20. Jahrestag des Falls der Mauer in der Kategorie "Concordia" ausgezeichnet, was übersetzt "Eintracht" heißt. Offiziell geht dieser Preis an Personen oder Institutionen, "deren Arbeit in vorbildlicher und herausragender Weise zum Verständnis und friedlichen Zusammenleben der Menschen, zum Kampf gegen Ungerechtigkeit, Armut, Krankheit, Unkenntnis oder zur Verteidigung der Freiheit, zur Öffnung neuer Wissenshorizonte (…)" beigetragen hat. Im vergangenen Jahr hat ihn die kolumbianische Politikerin Ingrid Betancourt erhalten.

Berliner Bürger stehen im Dezember 1989 auf den Resten der Mauer mit einem Plakat und dem Schriftzug Deutschland Einig Vaterland (Foto: dpa)

Außerdem gibt es die Auszeichnung noch in den Sparten Kommunikation/Humanwissenschaften, Sozialwissenschaften, Kunst, Geisteswissenschaften, wissenschaftliche und technische Forschung, Internationale Zusammenarbeit und in der Kategorie Sport.

Vorschlag per Mail

Jeder kann Vorschläge für auszeichnungswürdige Menschen, Gruppen oder Institutionen einreichen. Per Post oder Mail. Berlin hat seinen Preis übrigens unter anderem der Initiative des EU-Parlamentariers Martin Schmidt (SPD) zu verdanken. Er hatte die Stadt zusammen mit Parlamentarier-Kollegen vorgeschlagen. Eine Bewerbung, die sich letztlich gegen 44 andere Kandidaten durchgesetzt hat. Unterstützt wurde sie auch von dem Philosophen Jürgen Habermas und von Ex-Rennfahrer Michael Schumacher.

sc/pn/www.fundacionprincipedeasturias.org/dpa

WWW-Links