1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reisen und Genießen

Ein Palast der großen Dimensionen

Wieso der Parlamentspalast in Bukarest Touristen lockt, warum sich ein Besuch auf dem Brocken lohnt und wie die Menschen früher gereist sind – diese Themen und mehr in der Sendung.

Der Parlamentspalast in Bukarest, Rumänien

Der Parlamentspalast in Bukarest

In den 1980er-Jahren mangelte es in Rumänien an Lebensmitteln, Energie und Baumaterialien. Dennoch entstand in Bukarest in dieser Zeit ein Gebäude der großen Dimensionen: der Parlamentspalast. Ein Fünftel der Altstadt Bukarests wurde abgerissen, um Platz für das Gebäude zu schaffen - nur das Pentagon hat eine größere Grundfläche als dieser Bau. 400 Architekten und 20.000 Arbeiter haben ihn gebaut. Heute werden Touristen durch diesen Palast geführt. Keno Verseck war für Fokus Europa bei einer solchen Tour dabei.

Weitere Themen der Sendung am 17.04.2009 um 21.15 UTC (Erstausstrahlung):

Über 28 Jahre lang war der Brocken Sperrgebiet. Touristen oder Einheimische konnten den höchsten Berg im Harz nicht besteigen, denn er lag im unmittelbaren Grenzgebiet der DDR zur Bundesrepublik Deutschland und gehörte zum militärischen Sperrgebiet. Seit Dezember 1989, nach dem Mauerfall, ist der Brocken wieder "frei". Eva Fritzlaff ist für Fokus Europa hinauf gewandert.

Reisen ist für uns heute selbstverständlich, egal ob es mit dem Auto nach Holland an die Küste geht oder mit dem Flugzeug nach Indien. Das war jedoch nicht immer so: Reisen waren früher oft gefährlich und lange Zeit nur den Reichen und Gebildeten vorbehalten. Eine Ausstellung in Baden-Baden schaut auf die Geschichte und Entwicklung des Reisens. Johannes Halder war für Fokus Europa dort und hat sich Reisetagebücher und Bilder angeschaut.

WWW-Links

Audio und Video zum Thema