1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Ein Nationalgericht aus Slowenien

In der slowenischen Küche vermischen sich die kulinarischen Einflüsse Österreichs, Ungarns und Italiens. Es gibt rund 1.200 unterschiedliche slowenische Nationalgerichte. Eines davon ist "Struklji", das sind Teigrollen, die in Slowenien seit dem 16. Jahrhundert als Beilage zum Fleisch gereicht werden.

Video ansehen 03:44
Das Gericht "Rehbraten mit Struklji, das die Köchin Daria Čič für "Euromaxx à la carte" zubereitet, passt besonders gut in die winterliche Jahreszeit. Die "Taverna Tatjana" befindet sich seit zwölf Jahren in der Altstadt von Ljubljana. Das Lokal wird von Wirtin und Restaurantbesitzerin Silva Tatjana Železnik betrieben. Trotz seiner zentralen Lage ist es kein Touristenrestaurant, von denen es in der slowenischen Hauptstadt viele gibt. Einheimische, wie zum Beispiel der Bürgermeister von Ljubljana, wissen neben der hochwertigen Küche die persönliche Bedienung und Gastfreundschaft zu schätzen. Da nur wenige Tische vorhanden sind, kümmert sich Wirtin Tatjana persönlich um ihre Kunden. Die Küche der "Taverna Tatjana" ist slowenisch geprägt, aber auch der Einfluss der Adria ist spürbar. Slowenien, das unter anderem an Italien und Kroatien grenzt, besitzt einen kleinen Streifen Küste. Auf der Speisekarte stehen vor allem Fischgerichte. In der Winterzeit konzentriert sich die Wirtin aber auf Wild, das sie von einem Jäger aus dem Wald Kočevski bekommt. Auch alle anderen Zutaten kommen aus der Region um Ljubljana, der Hauptstadt von Slowenien.