1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Ein Kirchentag „unter Weinstock und Feigenbaum“

Der Deutschlandfunk überträgt den Abschlussgottesdienst des 34. Evangelischen Kirchentags in Hamburg

Offizieles Plakat des Evangelischen Kirchentages 2013 in Hamburg.

Evangelischer Kirchentag 2013 in Hamburg Plakat

An biblische Bilder des Friedens erinnert der Schlussgottesdienst des 34. Evangelischen Kirchentags. Im grünen Herzen Hamburgs, dem Stadtpark, steht die Losung des Kirchentags im Mittelpunkt: "Soviel du brauchst“. Was und wie viel braucht es, damit Menschen ohne Not und in Frieden miteinander leben können?

In der Bibel wagt der Prophet Micha den Ausblick auf eine Welt, in der dies möglich ist. Der Gottesdienst erinnert an den berühmten Satz: "Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen." Micha hofft, dass eines Tage alle Menschen „unter ihrem eigenen Weinstock und ihrem eigenen Feigenbaum sitzen.“

In dem Abschlussgottesdienst des Evangelischen Kirchentages, zu dem mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden, wird diese Verheißung befragt und gefeiert. Es predigt der anglikanische Bischof Nick Baines aus Bradford, der in Großbritannien durch seine Bücher und Radioandachten populär geworden ist. Durch seinen englischen Humor und seine alltägliche Sprache ist er mittlerweile auch in Deutschland bekannt. Die Liturgie übernimmt Landesbischof Gerhard Ulrich von der gastgebenden Landeskirche. Er wurde im Februar zum ersten Landesbischof der neu gegründeten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland gewählt.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom Chor der Nordkirche und den Bläserchören des Evangelischen Kirchentages unter der Leitung von Landesposaunenwart Werner Petersen begleitet. Neben Kirchenliedern wie "Sonne der Gerechtigkeit" werden auch englische Lieder gesungen, unter anderem "Let us break bread together". Zum gemeinsamen Abendmahl mit Brot und Traubensaft erklingt das "Vater unser" von Heinrich Schütz.

Der Gottesdienst unter der Leitung von Kirchentagspastor Joachim Lenz wird eröffnet mit einem Ostergruß der orthodoxen Kirche, die an diesem Sonntag ihr Osterfest feiert. Er endet mit der Einladung zum 99. Katholikentag 2014 in Regensburg. Kirchentagspräsident Gerhard Robbers, Juraprofessor an der Universität Trier, lädt schließlich zum 35. Evangelischen Kirchentag 2015 in Stuttgart ein.

Den Radiogottesdienst, der zeitgleich im Deutschlandfunk sowie auf NDR Info und weiteren Sendern übertragen wird, moderieren Radiopastor Jan von Lingen und NDR-Redakteur Claus Röck.