1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Welt

Ein Jahr nach dem "Wunder von San José"

Am 5. August 2010 wurden in der Mine San José 33 Kumpel verschüttet.

Jubel nach der Rettung der chilenischen Bergarbeiter (Foto: AP/Jorge Saenz)

Sie mussten 69 Tage in 700 Metern Tiefe ausharren, bis Mitte Oktober die spektakuläre Rettung gelang. In den Wochen nach ihrer Rettung stiegen die Kumpels von Nobodys zu Stars auf - inzwischen hat sich der Medienhype gelegt. Ein Jahr nach dem Unglück ist vielen von ihnen die Rückkehr ins normale Leben (noch) nicht gelungen: 14 der 33 haben ihre Frühverrentnung beantragt, leiden an Alkoholproblemen, Panikattacken, Schlaflosigkeit. Zwar laufen mehrere Klagen, doch wegen der Pleite des Minenbetreibers erhielten die Kumpel bisher weder eine Abfindung noch Schmerzensgeld. (ard/gri)