1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Ein Jahr Euro-Schwur

Im Sommer 2012 stand die Eurozone auf der Kippe. Weltweit wetteten immer mehr Spekulanten gegen die Gemeinschaftswährung. Sie setzten auf die drohende Zahlungsunfähigkeit hochverschuldeter Krisenstaaten wie Portugal, Spanien oder Italien. Daraufhin schossen die Kreditzinsen dieser Länder in die Höhe, die Staaten kamen kaum noch an frisches Geld. Bis sich am 26. Juli Mario Draghi zu Wort meldete.

Video ansehen 01:16