1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Ein Holocaust-Überlebender erinnert sich

Wilhelm Brasse in seiner Heimatstadt Zywiec (Foto: AP)

Wilhelm Brasse

Vor 65 Jahren, am 27. Januar 1945, befreiten Soldaten der Roten Armee die Deportierten im Konzentrationslager Auschwitz. Es war das größte Vernichtungslager der Nationalsozialisten. Über 1,1 Millionen Menschen, überwiegend Juden aus Polen, Deutschland, Frankreich und Holland, wurden hier von der Deutschen Waffen-SS ermordet, über 900.000 direkt nach Ihrer Ankunft vergast. Zu den Überlebenden gehört der polnische Häftling Wilhelm Brasse. Als Lagerfotograf hat er das Martyrium überlebt. Ludger Kazmierczack hat den heute 92-jährigen in Polen getroffen.

Audio und Video zum Thema