1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Ein Grammy für Mönche

Einige buddhistische Mönche wurden mit einem Grammy ausgezeichnet, ohne gewusst zu haben, dass es überhaupt Aufnahmen von ihren Mantren gibt. Die Mönche in Nordindien waren sehr überrascht, als sie im Februar 2004 einen der Musikpreise erhielten: "Wir wissen nicht, wie die CD für die Auszeichnung nominiert wurde. Wir wussten noch nicht einmal, dass es eine CD gab", sagte der Mönch Tenam Lama. Sie waren der Ansicht, ihre Musik und Gebete wären auf äußerst mysteriöse Weise in die Hände einer Plattenfirma gelangt und waren empört. Dies ließen sie verlauten, nachdem ihr Kloster von Hunderten von Neugierigen gestürmt wurde und viele Fans sie mit Anrufen bombardiert hatten. Die Mönche haben noch immer kein Geld vom Verkauf ihres Albums "Sacred Tibetan Chant: The Monks of Palpung Sherab Ling Monastery" gesehen. So eine Ungerechtigkeit!