1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Ein Friedhof für Fußballfans

Richtige Fußballfans bleiben ihrem Verein ein Leben lang treu. Beim FC Schalke 04 ist dies sogar nach dem Tod möglich. Denn seit Dezember 2012 hat der Verein einen eigenen Friedhof in der Nähe des Stadions.‎

Vor jedem Fußballspiel stimmen die Fans des Bundesligisten FC Schalke 04 ihre Vereinshymne an und singen: „Blau und weiß, ein Leben lang“. Seit Dezember 2012 muss nun der Tod nicht mehr das Ende der Vereinsliebe für die Schalke-Fans bedeuten. Denn es gibt jetzt einen Vereinsfriedhof. Das Besondere ist: Der Friedhof sieht aus wie ein Fußballplatz. Es gibt zwei Tore, einen Mittelkreis und Grabstellen, die an eine Tribüne erinnern.

Norbert Filthaus, der so etwas wie der Vereinspfarrer von Schalke 04 ist, hat nichts gegen den neuen Friedhof. Auch früher führte der evangelische Pfarrer in seiner Gemeinde in Gelsenkirchen-Buer bereits Beerdigungen mit blauen Särgen durch – oder mit Urnen, auf denen das Vereinssymbol zu sehen ist. Er sagt: „In meiner Gemeinde habe ich kein Trauergespräch, in dem nicht thematisiert wird, in welcher Beziehung der Verstorbene zu Schalke gestanden hat.“

Der Sportbeauftragte der Evangelischen Kirche, Bernhard Felmberg, hält nichts von Vereinsfriedhöfen. Er versteht allerdings, dass viele Fans ihren Alltag nach dem Verein ausrichten wollen. Deshalb hat er sich auch für Kapellen in Fußballstadien eingesetzt, in denen die Menschen heiraten und ihre Kinder taufen lassen können. „Ich würde als Fußballverein sehr vorsichtig sein, Ansprüche an sich selbst zu stellen, die eigentlich nur eine Religion erfüllen kann“, sagt Felmberg.

Schalke 04 ist nicht der erste Bundesligist mit einem Vereinsfriedhof. Der Hamburger Sportverein (HSV) hat bereits seit 2008 einen eigenen Friedhof neben dem Stadion. Doch die Nachfrage ist gering. Bis jetzt wollten sich dort nur vier HSV-Fans beerdigen lassen. Bei Schalke 04 gibt es dagegen schon viele Anfragen und Reservierungswünsche.


Glossar

ein Lied o. Ä. an|stimmen – beginnen ein Lied zu singen

Bundesligist, -en (m.) – ein Sportverein, der in der obersten Spielklasse (Bundesliga) spielt

Hymne, -n (f.) – ein feierliches Lied, mit dem man etwas lobt

blau und weiß – hier: die Vereinsfarben des Fußballvereins FC Schalke 04

etwas bedeutet das Ende von etwas – hier: etwas führt immer dazu, dass etwas zu Ende geht

Mittelkreis, -e (m.) – eine kreisförmige Markierung in der Mitte eines Spielfelds

Tribüne, -n (f.) – erhöhte Zuschauerplätze

so etwas wie etwas sein – hier: als etwas arbeiten, für das es keinen offiziellen Namen gibt

etwas gegen etwas haben – gegen etwas sein; etwas nicht gut finden

etwas durch|führen – etwas machen; etwas abhalten

Urne, -n (f.) – hier: ein Gefäß, in dem die Asche eines Toten aufbewahrt werden

Gemeinde, -n (f.) – hier: die Menschen, die einer Kirchengemeinschaft angehören

etwas thematisieren – etwas ansprechen; über etwas sprechen

in einer Beziehung zu jemanden stehen – z. B. ein enges Verhältnis zu jemandem haben

Verstorbene, - (m./f.) – der Tote/die Tote

Sportbeauftragte, - (m./f.) – jemand, der für Sport zuständig ist und in diesem Bereich berät

nichts von etwas halten – etwas nicht gut finden

etwas nach etwas ausrichten – etwas so gestalten, dass es mit etwas zusammenpasst

sich für etwas/jemanden ein|setzen – sich so verhalten, dass etwas/jemand Vorteile hat

jemanden taufen – jemanden durch ein Ritual in die christliche Gemeinschaft aufnehmen

Ansprüche an jemanden stellen – eine hohe Erwartung an jemanden haben


Fragen zum Text

1. Was ist richtig?

a) Der Vereinsfriedhof von Schalke 04 sieht anders aus als andere Friedhöfe.
b) Es finden nur Beerdigungen statt, wenn die Särge die Vereinsfarben haben.
c) Nur Schalke-Fans, die die Vereinshymne singen können, dürfen auf dem Friedhof beerdigt werden.

2. Die Schalke-Fans möchten sich auf dem neuen Friedhof beerdigen lassen, weil …
a) dort viele berühmte Fußballer beerdigt sind.
b) man dort Fußball spielen darf.
c) sie sich so mit ihrem Verein verbunden fühlen.

3. Bernhard Felmberg ist gegen die Vereinsfriedhöfe. Er findet nämlich, dass …
a) die Menschen nicht so viel Zeit in Fußballstadien verbringen sollten.
b) der Friedhof nicht gut aussieht.
c) Religion bei Beerdigungen nicht durch einen Verein ersetzt werden kann.

4. Welches Wort fehlt? Auf dem Friedhof … das Vereinssymbol zu sehen.“
a) hat
b) ist
c) um

5. Wie kann man den folgenden Satz umschreiben? Vor einer Beerdigung ist viel zu tun.“
a) Vor einer Beerdigung muss man viel tun.
b) Vor einer Beerdigung darf man viel tun.
c) Vor einer Beerdigung wird viel getan.


Arbeitsauftrag
Schaut euch die Seite des FC Schalke 04 an (http://www.schalke04.de) und fasst das Leitbild des Vereins zusammen. Informiert euch auch darüber, welche Angebote es für Fans gibt.


Autoren: Michael Hollenbach/Stephanie Schmaus
Redaktion: Raphaela Häuser

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads