1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Eilige Männer beim Heiligen Vater

Das gesamte Ferrari-Team rund um Präsident Luca Cordero di Montezemolo wird am Montag (17.1.2005) von Papst Johannes Paul II. im Vatikan empfangen. Neben Montezemolo seien auch Generaldirektor Jean Todt und die Fahrer Michael Schumacher und Rubens Barrichello zur Audienz geladen, teilte der Rennstall in Madonna di Campiglio mit.

Der Rennstall aus dem norditalienischen Maranello fühlt sich dem Papst schon lange eng verbunden und hatte Johannes Paul II. im Oktober 2004 zum 26. Pontifikats-Jahrestag die Sonderausfertigung eines roten Formel-1-Rennwagens geschenkt. Die Familie des Ferrari-Präsidenten, die Cordero Lanza di Montezemolo, gehören zu den ältesten Adelsgeschlechtern Piemonts. Ein Mitglied der Familie, Andrea Cordero Lanza di Montezemolo, ist Kurienerzbischof und war Nuntius in verschiedenen Staaten, darunter Israel. Montezemolo war maßgeblich an der Normalisierung der Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Israel beteiligt.