1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Eike Batista - Brasiliens reichster Mann baut einen Superhafen

Brasilien ist eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Zum Symbol dieses Aufschwungs soll bald der neue Superhafen Acu werden, 200 Kilometer nördlich von Rio de Janeiro. Auf Südamerikas größter Baustelle entsteht neben dem Hafen ein Stahlwerk, eine Werft, zwei Kraftwerke, eine Autofabrik und eine Großstadt. Bauherr ist Investor Eike Batista, Chef des EBX-Konzerns.

Video ansehen 04:30
Das Unternehmen EBX hat 13.000 Beschäftigte und einen Vorstandschef, den einige für ein Genie, andere für größenwahnsinnig halten: Eike Batista, mit einem geschätzten Vermögen von 30 Milliarden Dollar laut Forbes-Liste der wohl achtreichste Mann der Welt, in jedem Fall der reichste Brasilianer. Über den Hafen will er Öl exportieren, das er nahe der Küste gefunden hat, und zwar in Tankern, die er gleich an Ort und Stelle in einer eigenen Werft baut. Auch die dafür nötigen Stahlplatten will er vor Ort aus eigenem Eisenerz erzeugen. Für seine Beschäftigten in Acu will der Großinvestor gleich noch eine ganze Stadt aus dem Boden stampfen: 250.000 Einwohner, so die Vision, sollen einmal in „Cidade X“ wohnen. Joachim Eggers besucht die Baustelle und trifft Batista in Rio de Janeiro.