1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Eichel will Garantiezins für Lebensversicherungen senken

Der gesetzliche Garantiezins für Lebensversicherungen soll zum 1. Januar 2004 von derzeit 3,25 auf 2,75 Prozent sinken. Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) habe eine entsprechende Verordnung vor wenigen Tagen dem Bundesrat zugeleitet, bestätigte ein Sprecher am Sonntag (12.07.2003) einen "Focus"-Bericht. Nach Zustimmung der Länderkammer stehe dem Schritt voraussichtlich nichts mehr im Wege. Der neue Mindestsatz soll ab dem 1. Januar für alle neu abgeschlossenen Verträge gelten. Verbraucher, die bereits eine Lebensversicherung besitzen, bleiben davon unberührt.

Der Garantiezins legt fest, wie viel Versicherungen ihren Kunden jedes Jahr mindestens gutschreiben müssen. Er orientiert sich an der durchschnittlichen Rendite von Staatsanleihen, die stark gefallen ist. Mit dem Vorschlag will die Regierung den finanziell klammen Versicherungen entgegenkommen. Sie leiden stark unter dem Kursverfall an den Finanzmärkten.