1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Eichel räumt Überschreitung ein

Die Bundesregierung rechnet in diesem Jahr mit einem Haushaltsdefizit in der Größenordnung von 3,7 bis 3,8 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Dies sagte Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) am Mittwoch vor Journalisten in Berlin. Eichel hatte bisher nur eingeräumt, dass die Neuverschuldung in Deutschland in diesem Jahr über der im EU-Stabilitätspakt festgelegten Grenze von drei Prozent liegen werde.

  • Datum 13.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pez
  • Datum 13.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pez