1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Eichel: Ausgeglichener Haushalt nur bei höherem Wachstum

Deutschland wird sein Ziel eines nahezu ausgeglichenen Staatshaushaltes im Jahr 2004 nach Worten von Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) nur erreichen können, wenn das Wachstum stärker ausfällt als erwartet. Bedingung sei, dass die deutsche Wirtschaft in den kommenden beiden Jahren um 2,5 Prozent statt der bislang im Stabilitätsprogramm vorhergesagten Zweieinviertel Prozent wachse, sagte Eichel am Dienstag am Rande des EU-Finanzministerrats in Brüssel. Im Ministerrat hatte Eichel bekräftigt, dieses Ziel im Jahr 2004 zu erreichen. Der Rat hatte unter anderem deshalb auf die von der EU-Kommission vorgeschlagene Frühwarnung verzichtet.

  • Datum 12.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1qRn
  • Datum 12.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1qRn