1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

"Ehrenmord" an pakistanischem Facebook-Star

Die Polizei hat den Bruder der über Facebook berühmt gewordenen Qandeel Baloch festgenommen. Der junge Mann hatte sich an "anstößigen Videos" seiner Schwester gestört und sie deshalb umgebracht.

Muhammad Waseem habe bereits den "Ehrenmord" gestanden, erklärte die Polizei in Multan. Demnach sagte dieser, er habe seine Schwester wegen ihrer erotischen Internet-Auftritte im sozialen Netzwerk Facebook stranguliert.

Baloch war anlässlich der Feierlichkeiten zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan von der Metropole Karatschi in ihr Elternhaus in Multan in der Provinz Punjab gereist. Am Freitagabend informierte die Familie der Mittzwanzigerin die Polizei über die Tat.

"Pakistans Kim Kardeshian"

Baloch war in Pakistan 2014 durch ein Video berühmt geworden, in dem sie in die Kamera blickt und fragt: "Wie seh' ich aus?" In Videos und Fotos präsentiert sie sich seitdem immer wieder in eng anliegender Kleidung oder in Nahaufnahmen mit stark geschminkten Lippen, dabei macht sie laszive Bewegungen.

Der Polizeichef von Multan, Akram Azhar, erklärte, die Behörden würden den festgenommenen Bruder wegen "Ehrenmordes" anklagen. Ihm drohe damit die "härteste Bestrafung". Mord kann in Pakistan mit der Todesstrafe belegt werden, oft gehen die "Ehrenmord"-Täter allerdings straffrei aus, nachdem die Opferfamilie ihnen aus Scham - oder weil der Täter ebenfalls ein Mitglied der Familie ist - vergeben haben.

Jedes Jahr werden in Pakistan hunderte Frauen Opfer sogenannter Ehrenmorde, weil sie sich über traditionelle Regeln oder schlicht den Willen ihrer Angehörigen hinweggesetzt haben. Berichten zufolge fühlte sich auch Baloch zuletzt nicht mehr sicher in Pakistan und plante, nach den Ramadan-Feierlichkeiten auszuwandern.

fab/kle (afp, APE, dpa)