1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Ehemaliger tschechoslowakischer Innenminister aus Beweismangel freigesprochen

– Er war beschuldigt worden, Mord an Regimegegnern verschleiert zu haben

Prag, 20.2.2002, RADIO PRAG, deutsch

Der ehemalige Regierungschef und Innenminister der kommunistischen Tschechoslowakei, Lubomir Strougal, ist heute von dem Bezirksgericht des 7. Prager Stadtbezirks von der Anklage freigesprochen worden. Das Gericht stellte fest, dass es der Anklage nicht gelungen sei, genügend Beweise vorzulegen. Der 77-jährige Strougal ist der bisher höchste Funktionär des ehemaligen kommunistischen Regimes, der sich nach der Wende von 1989 vor Gericht verantworten muss. Die Anklage wirft ihm vor, im März 1965 in der Funktion des Innenministers die Strafverfolgung von Mitgliedern des Staatssicherheitsdienstes StB, die des Mordes an drei Regimekritikern verdächtigt waren, verschleiert zu haben. (fp)

  • Datum 21.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sEh
  • Datum 21.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sEh