1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Ecuador schlägt Honduras

Ecuador schiebt sich bei der Fußball-WM durch einen knappen Erfolg über Honduras auf Platz zwei der Vorrundengruppe E. Die Zuschauer in Curitiba sehen eine von beiden Seiten offensiv geführte Partie.

Ecuador erhält sich seine Chancen auf das Erreichen des Achtelfinales durch einen 2:1 (1:1)-Sieg über Honduras. In der Partie der Gruppe E schießt Enner Valencia (34./65. Minute) beide Tore für die Südamerikaner. Honduras war vor 38.000 Zuschauern in

Curitiba

zunächst durch Carlo Costly in Führung gegangen (31.). Beide Teams hatten ihre Auftakt-Partien bei der WM in Brasilien verloren.

Scheinbar losgelöst von taktischen Zwängen entwickelte sich nach einer Phase des Abtastens eine kurzweilige Partie. Beide Mannschaften überbrückten das Mittelfeld schnell und versuchten bei Ballbesitz sofort ihre Stürmer in Szene zu setzten. Ecuador hatte nach 20 Minuten die erste große Möglichkeit, aber Enner Valencia schob den Ball freistehend am Tor der Honduraner vorbei. Auf der anderen Seite hatte Innenverteidiger Victor Bernardez ebenfalls eine große Chance. Nach einer Ecke hatte er wohl zu viel Zeit und Raum - völlig unbedrängt setzte er seinen Kopfball neben das Tor.

Bengtson mit Hand-Tor

Nach einer halben Stunde machte es Bernardez' Landsmann Costly besser. Er schloss einen Konter aus vollem Lauf mit einem Flachschuss aus 16 Metern ab. Aber nur drei Minuten später fiel der Ausgleich. Enner Valencia grätschte einen abgefälschten Schuss von Juan Paredes aus kurzer Distanz über die Linie. Das 1:1 zur Halbzeit entsprach den Spielanteilen und Torchancen, auch wenn Honduras in Person von Bernardez kurz vor dem Pausenpfiff mit einem wuchtigen Freistoß an Alexander Domenguez im Tor von Ecuador scheiterte. In der Nachspielzeit lag der Ball sogar im Tor der Ecuadorianer, aber Schiedsrichter Benjamin Jon Williams aus Australien gab den Treffer zu recht nicht. Costly hatte an die Latte geköpft, Jerry Bengtson sprang der Ball an die Hand und von dort ins Tor.

WM 2014 Gruppe E 2. Spieltag Honduras Ecuador

Der eine Treffer von Carlo Costly (r.) war zu wenig gegen am Ende überlegene Ecuadorianer

Ecuador im Pech

Auch nach Wiederanpfiff setzten beide Mannschaften voll auf Angriff und teilweise überharten Kampf. Nach knapp einer Stunde hätte Ecuador einen Foulelfmeter bekommen müssen, als Felipe Caicedo regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Aber Williams' Pfeife blieb stumm. Das Siegtor für die immer stärker werdenden Ecuadorianer erzielte dann abermals Enner Valencia, der eine Freistoßflanke von Walter Ayovi mit dem Kopf ins Tor wuchtete. Sein Team hätte sogar noch höher gewinnen können, nutzte aber die sich ihm bietenden Möglichkeiten nicht.

Die Entscheidung über das Weiterkommen fällt am 25. Juni um 22 Uhr MESZ, wenn gleichzeitig Ecuador (3 Punkte) auf Frankreich (6) trifft und Honduras (0) gegen die Schweiz (3) spielt. Alle vier Teams haben noch die Chance auf das Achtelfinale, wenn auch die von Honduras nur noch theoretischer Natur ist.

Die Redaktion empfiehlt