1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Ecomove: Das erste internationale Umweltfilmfestival

Ökologie ist ein wichtiges Thema. Umso besser, wenn es auch Filme zu diesem Thema gibt und diese auf einem Festival gegeneinander antreten. Aber was ist eigentlich ein Öko-Film?

default

Die jüngste Geschichte des Aral-Sees

In der Programm-Beschreibung zum ersten internationalen Umweltfilmfestival Ecomove in Berlin findet sich folgender Absatz:

"Das Festival soll Umweltaspekte anhand von Fragestellungen wie beispielsweise 'Hochtechnisierte und zivilisierte Gesellschaft vs. Natur' oder wie Industrie und Wirtschaft sich dieser Thematik annehmen und wie Konsumenten und Kunden darauf reagieren, in das Blickfeld der Öffentlichkeit rücken. Das Medium Film, von der Dokumentation bis zum Speilfilm, bietet für die Vermittlung von Konzepten wie das der 'nachhaltigen Entwicklung' oder 'Öko-Effizienz' ein spannendes wie auch abwechslungsreiches Vehikel."

Eine Vielzahl der Festival-Beiträge sind Dokumentationen über Tiere, Pflanzen und besonders interessante oder gefährdete Ökosysteme. Hier in paar Beispiele: "Die Perspektive einer Ente: Wo Luft und Wasser sich treffen", "Der Tod eines Bisonbullen", "Die Düsterheit der Fischreusen" oder "Frösche: Der Film". Was zunächst etwas putzig klingen mag, erinnert auf den zweiten Blick daran, dass das Medium Film mehr kann, als das was das Mainstream-Kino zeigt. Filme können mit einer ganz eigenen Perspektive einen Blick auf unsere Umwelt werfen. Ein Klassiker dieses Filmgenres ist der Disney-Film "Die Wüste lebt" (1957).

Die Festivalbeiträge kommen überwiegend aus Europa - beispielsweise aus Frankreich, Portugal, Tschechien, Lettland, Deutschland, Italien oder der Schweiz. Ungefähr ein Fünftel wurde auf anderen Kontinenten produziert - zum Beispiel in Indien, Cuba oder Mozambique.

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.