ECHO: Ed Sheeran ist Top-Anwärter | Musik | DW | 08.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

ECHO: Ed Sheeran ist Top-Anwärter

Bei der diesjährigen Verleihung des deutschen Musikpreises hat Ed Sheeran aus England mal wieder die Nase vorn. Mit vier Nominierungen in drei Kategorien hat er die besten Chancen, einen der begehrten ECHOS zu gewinnen.

Bereits bei den Brit Awards im Februar galt er als Favorit schlechthin - ging am Ende aber leer aus. Eine neue Chance auf einen weiteren Musikpreis erhält Ed Sheeran nun am 12. April, wenn in der Messe Berlin die ECHOS vergeben werden.

Wie die Deutsche Phono-Akademie, die die Preise seit 1992 verleiht, am Donnerstag mitteilte, ist der mehrfache Grammygewinner in drei Kategorien in der engeren Auswahl - in einer davon ist er gleich zweimal nominiert: Album des Jahres ("÷"), Hit des Jahres ("Perfect" und "Shape of You") und Künstler international. Auch die Schlagersängerin Helene Fischer, The Kelly Family und die Rapper Kollegah & Farid Bang konkurrieren um den Preis für das Album des Jahres. Mit Luis Fonsi feat. Daddy Yankee und ihrem Hit "Despacito" hat Ed Sheeran ebenfalls in der Kategorie "Hit des Jahres" starke Konkurrenz.

Luis Fonsi und Daddy Yankee performen Despacito bei den Latin Gramm Awards. (Reuters/L. Jackson)

Mit ihrem Ohrwurm "Despacito" gewannen Luis Fonsi und Daddy Yankee bereits den Grammy in der Kategorie "Song of The Year"

Internationale Live Acts 

Neben den Nominierten gaben die Veranstalter auch erste Live-Acts bekannt. So werden die britische Sängerin Rita Ora auftreten - als Solokünstlerin und im Duett mit Liam Payne - sowie der US-Star Jason Derulo und Helene Fischer.   

Von Donnerstag an können nun 550 Jury-Mitglieder über die Nominierten abstimmen. Neben deren Votum spielt außerdem der Chartserfolg der Künstler eine Rolle bei der Preisvergabe. 

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie , vergibt die Auszeichnung in insgesamt 22 Kategorien.

bb/rey (dpa, musikindustrie.de)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links