1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

EBU integriert Verbund europäischer Auslandssender

Klaus Bergmann, Leiter der Abteilung Internationale Angelegenheiten der Deutschen Welle, übernimmt den Vorsitz der International Broadcasting Assembly (IBA) der EBU. Die IBA geht aus der bisherigen Bruges Group hervor.

Der Verbund europäischer Auslandssender „Bruges Group“ wird als „International Broadcasting Assembly“ (IBA) in die Europäische Rundfunkunion (EBU) integriert. Das beschloss die EBU-Generalversammlung am 26. Juni in Prag.

Die Bruges Group wurde 1991 von BBC, DW, 3sat, RAI, RTPi sowie TV5 in der belgischen Stadt Brügge gegründet. Heute gehören ihr mehr als 20 Auslandssender aus ganz Europa an.

Die Mitgliedssender verbindet das Ziel, Menschen weltweit zuverlässige und qualitativ hochwertige Nachrichten und Informationen aus Europa sowie anderen Weltregionen zu bieten. Dabei will der Senderverbund zentrale Aspekte europäischer Kultur fördern und Werte wie Demokratie, Pressefreiheit und Menschenrechte vermitteln. Darüber hinaus dient der Zusammenschluss als Plattform für professionellen Austausch von Erfahrungen, Wissen und Ideen.

Aus Bruges Group wird IBA: Die Delegierten auf dem Treffen bei der DW in Bonn

Aus Bruges Group wird IBA: Die Delegierten auf dem Treffen bei der DW in Bonn

Zu ihrer letzten Jahrestagung als Bruges Group kamen Vertreter der Sender vom 22. bis 23. Juni am Rande des Global Media Forum der DW in Bonn zusammen. Sie wählten ein neues Exekutiv-Komitee, das künftig der IBA vorsteht. Klaus Bergmann, Leiter der Abteilung Internationale Angelegenheiten der Deutschen Welle, übernimmt den Vorsitz. Vize-Vorsitzende sind María Jesús Pérez Gómez vom spanischen Sender RTVE sowie Eszter Kantor-Riga vom ungarischen Auslandsrundfunk Duna TV.

Als nunmehr offizieller Teil der Europäischen Rundfunkunion EBU steht die IBA, die künftig einmal jährlich zusammenkommt, allen EBU-Mitgliedssendern offen, die Auslandsrundfunk – via TV, Radio oder online – betreiben.

30. Juni 2015
82/15

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links