1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

"Easy Rider" Dennis Hopper ist tot

Die Hollywood-Legende Dennis Hopper ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Der Schauspieler erlag einem Krebsleiden. Durch seinen Kultfilm "Easy Rider" wurde der eigenwillige Hopper 1969 zum Kinostar.

Dennis Hopper (Foto: AP)

"Easy Rider" machte Dennis Hopper unsterblich

Vor einem halben Jahr wurde bekannt, dass der amerikanische Charakterschauspieler Dennis Hopper an Krebs erkrankt war. Wie am Samstag (29.05.2010) bekannt wurde, starb Hopper am Vorabend in seinem Haus im kalifornischen Venice bei Los Angeles. Er sei in seinen letzten Stunden von der Familie und engsten Freunden umgeben gewesen, gab ein Vertrauter Hoppers bekannt. Erst vor zwei Monaten hatte der Schauspieler einen Stern auf dem berühmten Walk of Fame verliehen bekommen. Trotz seiner schweren Krankheit ließ es sich der bereits sehr gebrechliche Star nicht nehmen, an der Ehrung teilzunehmen. "Ihr habt mir ein Leben ermöglicht, dass ich als Junge von Dogde City, Kansas, nie erwartet habe", bedankte sich Hopper bei den anwesenden prominenten Freunden und Fans.

Dennis Hopper wurde am 17. Mai 1936 als Sohn eines Farmers in Kansas geboren. Er wuchs aber auf der Farm seiner Großeltern auf. Schon als Teenager ging er nach Kalifornien, um sein Glück als Schauspieler zu versuchen.

50 Jahre Filmkarriere

James Dean (Foto: dpa)

Mit James Dean verband Hopper eine tiefe Freundschaft

Seinen ersten Auftritt hatte Hopper 1953 in dem Western "Johnny Guitar – Wenn Frauen hassen". Zwei Jahre später spielte er neben James Dean in "…denn sie wissen nicht was sie tun". Hopper war eng befreundet mit Dean und hatte lange mit dessen Unfalltod zu kämpfen. Er besuchte die Lee-Strasberg-Schule The Actor's Studio und in den folgenden Jahren war er an einigen der erfolgreichsten Kino-Produktionen beteiligt. Seine Filmografie umfasst rund 70 Filme, darunter Rollen in den Streifen "Der amerikanische Freund", "Apocalypse now" und "Blue Velvet" von David Lynch. Für seine Regiearbeit in dem Film "Easy Rider" und seine Rolle in "Hoosiers" (Freiwurf) erhielt er Oscar-Nominierungen.

Kultfilm "Easy Rider"

Szene aus Easy Rider (Foto: AP)

In "Easy Rider" spielte Hopper mit Peter Fonda (li) und Jack Nicholson (2. v re)

Dennis Hopper war aber nicht nur der eigenwillige Darsteller, sondern arbeitete auch als Regisseur. So auch in dem Kultfilm "Easy Rider", der als einer der größten Filme der amerikanischen Filmgeschichte gilt. Er führte Regie in dem Film, dessen Drehbuch Peter Fonda schrieb. Beide spielten sie die Hauptrollen in dem road-movie, in dem zwei Marihuana rauchende Motorradfahrer auf ihren Harley Davidson durchs Land fahren und am Ende erschossen werden. Die Freundschaft der beiden zerbrach allerdings am Streit über die Urheberschaft des Films.

Exzentriker Hopper

Dennis Hopper und Victoria Duffy (Foto: AP)

Hopper mit seiner fünften Ehefrau Victoria Duffy bei der Oscar-Verleihung 2008

Hopper galt in der Branche als schwer umgänglich und störrisch. Seine Wutanfälle wurden schnell berüchtigt, sein Alkohol- und Drogenmissbrauch bremsten ihn immer wieder aus. Fünfmal war Hopper verheiratet, erst Anfang dieses Jahres reichte er die Scheidung von seiner Frau Victoria Duffy ein, und kämpfte vor Gericht um das gemeinsame Sorgerecht für die siebenjährige Tochter Galen.

Neben seiner Filmarbeit war Dennis Hopper auch ein anerkannter Kunstsammler, Fotograf und Maler. Seine Arbeiten zeigte er in Galerien in den USA, Europa und Japan.

Autorin: Sabine Faber

Redaktion: Siegfried Scheithauer

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.