1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EADS dementiert Rücktrittsforderung

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat einen Zeitungsbericht zurückgewiesen, wonach die deutschen Anteilseigner den Rücktritt von Konzernchef Noel Forgeard gefordert haben sollen. "Das kann ich klar dementieren", sagte EADS-Sprecher Michael Hauger am Dienstag in München. Die Finanzzeitung 'Handelsblatt' hatte berichtet, die deutsche Anteilseigner-Seite habe Forgeard zum Rücktritt gedrängt, den er aber verweigert habe. DaimlerChrysler hält 30 Prozent an EADS. Forgeard war wegen einer erneuten Lieferverzögerung für den Airbus-Superjumbo A380 unter Beschuss geraten. Die Kritik an dem Franzosen entzündet sich auch an millionenschweren EADS-Aktienverkäufen wenige Wochen vor ersten internen Informationen über die Probleme mit dem A380. Nach der Bekanntgabe der Verzögerung vor einer Woche war die EADS-Aktie zeitweise um mehr als 30 Prozent abgestürzt.

  • Datum 20.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8eXB
  • Datum 20.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8eXB