1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

E-Commerce-Flaute in Europa

Der elektronische Handel ist in Europa eine lahme Ente. Das hat die EU-Kommission festgestellt – und zwar nachdem sie den Finanzministern die entsprechenden Richtlinie für die Besteuerung des e-Commerce zur Verabschiedung vorgelegt hatten. Es sei deshalb dringend notwendig, die Hemmnisse für den E-Commerce in Europa zu untersuchen, mahnten die Brüsseler Experten.

Derzeit nutzen lediglich 38 Prozent der europäischen Bevölkerung das Internet - weit weniger als in den USA, und die Zuwachsraten stagnieren.

Die Europäer scheinen gut mit PCs eingedeckt zu sein, und wenn das alte Modell keinen Zugang zum weltweiten Datennetz hat, dann ist das noch kein Grund, ihn gleich schon wieder auszumustern. Der Internetzugang über Fernseher oder Handy sind kaum verbreitet.

Außerdem stellt die EU-Kommission in ihrem Bericht ein starkes Nord-Süd-Gefälle fest: Während in Staaten wie Deutschland Internet-Anschlüsse weit verbreitet seien, bleibe die Entwicklung der Technik in vielen südlichen Länder weit unter dem Durchschnitt.

  • Datum 13.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1qq9
  • Datum 13.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1qq9