1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

DW und Channel 9 starten Programmkooperation

Die Deutsche Welle kooperiert mit Channel 9, dem reichweitenstärksten TV-Sender in russischer Sprache außerhalb des russischen Staatsgebietes. Der Partner übernimmt TV-Magazine und Online-Beiträge der DW.

Durch diese Zusammenarbeit erreicht die DW mit einer Vielzahl von Programmangeboten eine neue internationale Zielgruppe.

Channel 9 ist in seinem Ursprungsland Israel, in Deutschland, den USA und Kanada sowie in Australien jeweils im Kabelnetz oder über Satellit zu empfangen.

Alexander Levin, Mehrheitseigner von Channel 9, und Vertreter der DW haben in Bonn vereinbart, dass ab sofort mehrere Formate ins Programm von Channel 9 übernommen werden. Der Partner übernimmt die erfolgreichen Kulturmagazine Arts.21 und Euromaxx Highlights sowie die Wissenschafts- und Umweltmagazine Tomorrow Today und Global 3000.

Die Kooperation umfasst außerdem die Übernahme von Artikeln und Nachrichten auf der Online-Präsenz von Channel 9.

DW-Intendant Peter Limbourg begrüßte die Zusammenarbeit als wichtigen Schritt für die freie Berichterstattung in russischer Sprache: „Wir gewinnen in Channel 9 einen Partner, der wie die DW für unabhängigen Journalismus steht. Wir wollen die Zusammenarbeit weiter künftig noch ausbauen.“

Alexander Levin betonte die Bedeutung der Kooperation für beide Sender: „Genau wie die Deutsche Welle legt Channel 9 höchsten Wert auf freie, pluralistische politische Berichterstattung. Angesichts wachsender politischer Einflussnahme auf russische Medien wird dies für uns zunehmend ein Alleinstellungsmerkmal.“

3. November 2014
129/14