1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

DW-TV: Stabwechsel in der Parlamentsredaktion/Politik-Redaktion

Dr. Christian F. Trippe wird neuer Leiter - Abschied von Vorgänger Jürgen Vietig

Dr. Christian F. Trippe (40) wird mit Wirkung 1. Juli 2002 neuer Leiter des Parlamentsstudios und der Politik-Redaktion von DW-TV in Berlin. Das gab die Deutsche Welle (DW) am 28. Juni 2002 bekannt. Trippe war seit 1999 Leiter des Moskauer DW-Studios. Davor war er kommissarisch für den Programmbereich Nachrichten und Tagesthema beim deutschen Auslandsfernsehen verantwortlich. Trippe folgt auf Jürgen Vietig (61), der in den Vorruhestand tritt.

Christian Trippe, gebürtiger Düsseldorfer, studierte Geschichte, Politik und Anglistik an den Universitäten Köln und Wien. Während des Studiums war Trippe von 1984-1987 Stipendiat des Münchner Instituts zur Förderung des Publizistischen Nachwuchses. Seine journalistische Laufbahn begann Trippe 1980 bei der Westdeutschen Zeitung. 1986/87 arbeitete er für Die Presse (Wien), 1987 bis 1990 für den Deutschlandfunk (DLF), 1986 bis 1990 für das WDR-Fernsehen (Landesstudio Düsseldorf). 1990 wechselte Trippe als Redakteur zum Deutschen Dienst des BBC World Service nach London. Über den WDR kam er 1993 zu DW-TV in Berlin, zunächst als CvD der Nachrichtensendung Journal.


Jürgen Vietig leitete seit 1999 die Politik-Redaktion von DW-TV. Zuvor war er u.a. ARD-Hörfunkkorrespondent in Warschau. Vietig studierte Osteuropäische Geschichte und Slawistik in München, Krakau und Berlin. 1968 begann er seine journalistische Laufbahn bei RIAS Berlin. 1971 ging er für drei Jahre als Redakteur zum Südwestfunk nach Baden-Baden und kehrte anschließend zum RIAS zurück. Ab 1986 war Vietig erstmals als Korrespondent in Warschau tätig - für den RIAS und die Süddeutsche Zeitung. Von 1988 und 1994 war er Leiter der Polen-Redaktion des Deutschlandfunks (DLF) bzw. nach Integration der DLF-Europa-Programme in den deutschen Auslandsrundfunk von DW-RADIO/ Polnisch.


28. Juni 2002
096/02

  • Datum 03.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2SXZ
  • Datum 03.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2SXZ