1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

TV Sendungen

DW-TV im neuen 16:9 Bildformat

default

Das Programm von DW-TV sehen Sie jetzt im modernen 16:9 Bildformat.

Das Journal und alle Magazine auf DW-TV sind nun im 16:9 Format zu empfangen. Bei Im Focus, den Dokumentationen und Reportagen auf DW-TV, werden weiterhin beide Bildformate, das alte 4:3 und das neue 16:9, zu sehen sein.

Was bedeutet das für die Zuschauer?

Bis zur vollständigen Umstellung des Programms auf das neue Breitbildformat werden beide Bildformate im Programm von DW-TV abwechselnd zu sehen sein. Normalerweise erkennt ein Satelliten-Receiver, ob eine Sendung im bisher üblichen Format 4:3 oder im neuen Format 16:9 läuft und wird die notwendigen Einstellungen automatisch vornehmen. Sollte dies nicht der Fall sein, können auf dem Bildschirm seltsame Bilder entstehen - beispielsweise verzerrte Köpfe. Dann muss man die Einstellungen am Receiver manuell ändern. Dies läuft in der Regel über das Menü des Gerätes.

Warum diese Umstellung?

In den letzten Jahren hat sich in Bezug auf die Bildformate einiges getan. Unser klassisches TV-Bild hat ein Bildformat von 4:3 und bezeichnet eine Wiedergabe des so genannten Seitenverhältnisses (4 Längeneinheiten in der Horizontalen zu 3 Längeneinheiten in der Vertikalen).

Wissenschaftliche Arbeiten haben ergeben, dass unser natürliches Sichtfeld eher einem Breitbild-Format (16:9) entspricht. Das menschliche Auge muss dadurch weniger „wandern“ und ermüdet nicht so schnell. Außerdem nutzt der Zuschauer beim 16:9 Format sein peripheres Sehen, d.h., er bekommt außerhalb der Zone, in der er scharf sieht, auch Dinge mit, die um ihn herum passieren.
Aus diesem Grund haben sich immer mehr TV-Sender entschlossen, ihre Sendungen im Breitbildformat zu produzieren.

In Deutschland haben bereits alle öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ihr Programm auf das neue Breitbildformat umgestellt.

Die Redaktion empfiehlt