1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

DW-Rundfunkrat beeindruckt von den redaktionellen Angeboten für Flüchtlinge

Die Mitglieder des DW-Rundfunkrats wurden in ihrer jüngsten Sitzung umfassend über die Angebote informiert, die von den Redaktionen und der DW Akademie für Flüchtlinge bereitgestellt werden.

Programmdirektorin Gerda Meuer berichtete am Freitag, 18. März, in Berlin von der sehr konstruktiven Zusammenarbeit mit ARD und ZDF mit Blick auf das arabische TV-Programm der DW, das temporär über Astra in Europa empfangbar ist. Durch die Bereitstellung von Programminhalten wie Dokumentationen, Reportagen und Kinderprogrammen, die von der DW teils ins Arabische übersetzt, teils arabisch untertitelt in das DW-Programm übernommen werden, werde die Integration von Flüchtlingen in Deutschland deutlich gefördert.

Der Vorsitzende des Rundfunkrats, Prälat Karl Jüsten, fasste zusammen: „Die DW erreicht die Flüchtlinge wirklich und vermittelt diesen Menschen ein realistisches Bild der Umstände. Zudem erhalten Flüchtlinge aus dem arabischen Sprachraum über die DW auch Nachrichten mit einer deutschen Absenderkennung.“

Insbesondere würdigte der Rundfunkrat in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Deutschkurse der DW. Sie seien in dieser Zeit ein wichtiger Beitrag zur Integration und unterstützten die Arbeit von Hilfsorganisationen und freiwilligen Helfern in allen Bundesländern.

Christian Gramsch, Direktor der DW Akademie, erläuterte den Mitgliedern des Rundfunkrats die Einzelheiten der neuen modularen Sprachkurse, die von der DW in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit entwickelt werden. Diese Angebote werden auch auf mobilen Endgeräten anwendbar sein.

Prälat Jüsten: „Sprachkurse sind eine Hilfe, die unmittelbar wirkt. Ich danke der Bundesagentur für Arbeit für die unkomplizierte und unbürokratische Zusammenarbeit mit der DW bei der Entwicklung dieser neuen Deutschkurse.“

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links