1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

DW-Reform verschoben

Die rot-grüne Bundesregierung will entgegen ihren bisherigen Plänen erst in der kommenden Legislaturperiode die Deutsche Welle reformieren. Das Gesetz für den Auslandsrundfunk solle erst nach den Wahlen im September novelliert werden, sagte der für die Medienpolitik zuständige Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin (SPD) am Freitag im Bundestag. Davor müssten Zielgruppen und Aufgaben des Senders neu bestimmt werden.

Wie zur Zeit in Kosovo und Afghanistan müsse sich die Deutsche Welle verstärkt als Krisenradio auch in anderen Weltregionen profilieren und einen Beitrag zur Bildung einer "globalen Zivilgesellschaft" leisten.

  • Datum 19.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/26Xb
  • Datum 19.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/26Xb