1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

DW-AKADEMIE schließt EU-Projekt in Bosnien-Herzegowina erfolgreich ab

Deutsche Welle bereitet Führungskräfte von drei Sendern auf Reformkurs vor

„Es hat sehr viel mehr Wissenstransfer stattgefunden als wir erwartet haben“, sagte der Generaldirektor des Dachverbandes der öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehsender in Bosnien-Herzegowina, Drago Maric. Unter Leitung der DW-AKADEMIE waren mehr als hundert Führungskräfte der drei beteiligten Rundfunksender in Sarajewo und Banja Luka ein Jahr lang von internationalen Experten eines Konsortiums beraten worden.

„Konkret und unmittelbar umsetzbar“ sei die Unterstützung gewesen, so einige der Reaktionen aus dem Teilnehmerkreis. Die Direktoren der Sender äußerten daher gegenüber Vertretern der Europäischen Kommission in Sarajewo den Wunsch, auch weiterhin auf Experten der DW-AKADEMIE zurückgreifen zu können: Es sei ein Netzwerk entstanden, das auf dem Austausch von Fachwissen, Respekt und wechselseitigem Vertrauen basiere.

Die EU unterstützt den Integrationsprozess der öffentlich-rechtlichen Sender Bosnien-Herzegowinas im Rahmen ihres Programms EuropeAid. Bei einer entsprechenden Ausschreibung hatte sich die DW-AKADEMIE mit ihrem Angebot eines „Leadership and Management Development“-Prozesses im internationalen Wettbewerb durchsetzen können. Partner im Konsortium waren die Deutsche Hörfunk-Akademie, die ProManagement GmbH und das Adolf-Grimme-Institut.
05. Juli 2006
197/06

Nähere Informationen bei: DW-AKADEMIE, Thomas Kirschning, Leiter Projektentwicklung228T. 0228.429-2112 – thomas.kirschning@dw-world.de

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 05.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8izr
  • Datum 05.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8izr