1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afrika

DW Akademie eröffnet Büro in Namibia

In Windhoek hat die DW Akademie ihr drittes Büro in Afrika offiziell eröffnet. Schwerpunkte der Arbeit vor Ort: Medienaufbau in ländlichen Gebieten und Medienkompetenz für junge Zielgruppen.

Namibia Mobile-Reporting-Workshop (DW/P. Brückner)

Der Fokus der DW Akademie-Projekte: Die Unterstützung junger Mediennutzer in abgelegenen Regionen

Sie ist bereits seit vier Jahren in Namibia und hat lange auf diesen Tag hingearbeitet. Dani Leese leitet die Außenstelle in Windhuk, die nun offiziell eingeweiht wurde: „Wir haben uns seit Wochen auf diesen Tag gefreut und wollen zeigen, was wir hier mit sehr viel Energie aufgebaut haben: Strukturen und ein Netzwerk, das für die nachhaltige Umsetzung unserer Vorhaben eine sehr gute Basis ist."

Dani Leese und ihre Kolleginnen vor Ort knüpfen dabei an die Arbeit der letzten Jahrzehnte an: Seit mehr als 25 Jahren qualifiziert und vernetzt die DW Akademie in Namibia Journalisten, sensibilisiert für ländliche Themen, entwickelt neue Formate, baut Bürgermedien auf und fördert die Medienkompetenz junger Menschen auf dem Land. 

Ute Schaeffer, Leiterin Medienentwicklung der DW Akademie: „Wir wollen gezielt junge Mediennutzer darin unterstützen, Medien aktiv zu nutzen, um so ihre Themen in die gesellschaftlichen Diskussionen einzubringen. Andererseits qualifizieren wir Journalisten und unterstützen den Aufbau von Bürgermedien, denn auch für Namibia gilt: freie und professionelle Medien sind ein wichtiger Hebel für Entwicklung im ganzen Land.“ 

DW Akademie Büroeröffnung in Namibia, Windhuk (privat)

Viele Gäste besuchten die Einweihung des neuen Büros

Auch in Namibia ist die DW Akademie auf Partner vor Ort angewiesen wie dem Namibia Community Broadcasters‘ Network (NCBN), dem Zusammenschluss von Bürgermedien Namibias, und der Namibian Broadcasting Corporation (NBC). Ein ebenfalls wichtiger Partner ist das Media Institute of Southern Africa (MISA) mit seinem Einsatz für Transparenz und Medienfreiheit im südlichen Afrika. 

Nachhaltiger Kompetenzaufbau mit MiLLi*

Besonders stolz ist Büroleiterin Dani Leese auf eine einzigartige Initiative zur Förderung kritischer Medienkompetenz unter jungen Nutzern. Gemeinsam mit dem College of the Arts (COTA) in Windhuk wurde 2015 die „Media and Information Literacy Learning Initiative“ (MiLLi*) ins Leben gerufen: Mehr als 60 Multiplikatoren haben die MiLLi*-Summer School erfolgreich absolviert. Mehrere hundert Jugendliche in zwölf entlegenen Regionen haben davon als Teilnehmer durch Jugendprojekte profitiert. Namibische Ministerien, die UNESCO sowie 30 weitere Organisationen profitieren davon. Die DW Akademie unterstützt MiLLi* durch Curriculum-Entwicklung, Train-the-Trainer-Einheiten und die Konzeption inhaltlicher Module. 

Namibia Aussenstelle DW Akademie | Dani Leese (DW/S. Binetsch)

Dani Leese leitet die Außenstelle in Windhuk

Dani Leese: „MiLLi* ist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Denn: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung Namibias ist jünger als 25 Jahre; viele von ihnen leben auf dem Land und wollen wissen, wie sie mit Medien umgehen, Informationen einordnen und die eigene Privatsphäre schützen können. All das lernen sie im Rahmen von MiLLi*.“

Die DW Akademie ist strategischer Partner des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Namibia zählt seit 2014 zu den vom BMZ geförderten Fokusländern der DW Akademie. Als eine der weltweit führenden Organisationen für die Entwicklung freier und unabhängiger Medien stärkt die DW Akademie das Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung sowie den Zugang zu Information in 50 Entwicklungs- und Schwellenländern.

Weitere Büros der DW Akademie auf dem afrikanischen Kontinent befinden sich in Accra (Ghana) und Kampala (Uganda).
 

WWW-Links

Newsletter

01_02_2012 Themenbild für Newsletter Ansprechpartner für weitere Verwendungszwecke: Sabrina.Tost@dw-world.de

Erfahren Sie mehr über die DW Akademie und abonnieren Sie unseren Newsletter. Einmal im Monat verschicken wir einen Überblick über unsere aktuellen Projekte und Veranstaltungen.