DW Akademie: Christian Gramsch scheidet als Direktor aus | Pressemitteilungen | DW | 18.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

DW Akademie: Christian Gramsch scheidet als Direktor aus

Christian Gramsch, seit 2014 Direktor der DW Akademie, hat sich mit DW-Intendant Peter Limbourg einvernehmlich auf die vorzeitige Auflösung seines am 31. Dezember 2018 auslaufenden Dienstvertrags verständigt.

Er scheidet zum 22. Mai 2018 aus seiner bisherigen Funktion aus, bleibt der DW aber in beratender Funktion und als Trainer verbunden. Neuer Leiter der DW Akademie wird ab September Carsten von Nahmen, zurzeit Korrespondent im DW-Studio Washington. Kommissarisch übernimmt vorerst Ute Schaeffer, stellvertretende Direktorin der DW Akademie, die Geschäfte.

Anlass zu diesem Schritt ist die Entscheidung der Geschäftsleitung, die Aufgaben der renommierten Einrichtung für internationale Medienentwicklung neu zu organisieren und stärker in die Deutsche Welle zu integrieren. Sie wird künftig dem Intendanten direkt unterstellt; damit wird eine eigene Direktion DW Akademie verzichtbar.

Intendant Peter Limbourg dankte Gramsch für „seine langjährige, hervorragende Arbeit für den deutschen Auslandssender“, zunächst als Programmdirektor und später als Direktor der DW Akademie. Es sei ihm gelungen, diese „zu Deutschlands führender Organisation für internationale Medienentwicklung und zum Kompetenzzentrum der Deutschen Welle für Bildung und Wissensvermittlung“ auszubauen. 

Gramsch hatte 2014 die Leitung der DW Akademie übernommen. 2006 war er vom Hessischen Rundfunk als Programmdirektor zur Deutschen Welle gekommen.

Die Redaktion empfiehlt