1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

DVD-Tipp: die französische Nouvelle Vague

Sie wollten Filme ohne "vorhersehbaren Erzählfluss" und "eingefahrene Bildsprache": Die Regisseure der Nouvelle Vague, die Ende der 1950er-Jahre das französische Kino revolutionierten.

Der französische Filmregisseur Francois Truffaut im Oktober 1981 (Archiv, Quelle: DPA)

Wegbereiter der Nouvelle Vague: der französische Filmregisseur Francois Truffaut

Unter dem Stichwort "Nouvelle Vague" wurde der Kinoaufbruch Ende der 1950er-Jahre in Frankreich bekannt. Francois Truffaut wurde zu einem der Aushängeschilder dieser "Neuen Welle" im französischen Kino. Von ihm und einigen seiner Mitstreiter wie Jean-Luc Godard oder Jacques Demy sind jetzt sehenswerte DVD-Editionen in Deutschland erschienen.

"Auf Liebe und Tod" (1983)

DVD-Cover Außer Atem von J. L. Godard (Quelle: Arthaus)

Leitete die Nouvelle Vague ein: Jean-Luc Godards Debütfilm "Außer Atem"

Als Francois Truffaut 1983 seinen Film "Auf Liebe und Tod" in die Kinos brachte, ahnte man noch nicht, dass es das filmische Vermächtnis des großen französischen Regisseurs sein sollte. Ein gutes Jahr später starb Truffaut an den Folgen eines Gehirntumors. "Auf Liebe und Tod" vereinigte noch einmal den Stilwillen Truffauts: Eleganz und Raffinesse in der Inszenierung, das Spiel mit der Filmhistorie, eine Verbeugung vor den schönen Frauen des Kinos und nicht zuletzt der unbedingte Wille, das Publikum intelligent zu unterhalten.

"Das Geheimnis der falschen Braut" (1969)

Vierzehn Jahre zuvor hatte Truffaut mit Catherine Deneuve und Jean-Paul Belmondo eine Traumbesetzung des französischen Nachkriegskinos zusammengebracht. Auch für "Das Geheimnis der falschen Braut" griff er dabei auf eine amerikanische Romanvorlage zurück und schuf daraus etwas ganz eigenes, sehr elegantes, französisches. Der Autor Albert Ostermaier schrieb über den Film: "Truffaut sucht eine Sprache der Liebe und findet sie, indem er sie verfehlt. Das Geheimnis der falschen Braut ist ein Temperatursturz und an seinem Gefrierpunkt platzt eine Brandblase: die Liebe und ihr Versprechen."

"Außer Atem" (1959)

Jean-Luc Godard im Mai 2004 (Quelle: AP)

Jean-Luc Godard im Mai 2004

Truffauts erster Spielfilm "Sie küssten und sie schlugen ihn" leitete gemeinsam mit Godards Debüt "Außer Atem" die "Nouvelle Vague" ein. Und vielleicht noch mehr als Truffauts Internats-Geschichte um sein Alter Ego Antoine Doinel stand Godards Film für die revolutionäre Grundhaltung der jungen, wilden Regiegeneration. Das Paar Belmondo/Jean Seberg fasziniert noch heute. In der Rolle des Kleinkriminellen Michel Poiccoard fand Belmondo die Rolle seines Lebens, schreibt der Filmpublizist Martin Schaub: "Michel Poiccard nähert sich einem durch das Kino kultivierten Mythos, dem Mythos des unabhängigen großen Einzelgängers, des gegen jeden realen Eingriff gefeiten Außenseiters, des Gesetzlosen."

"Die blonde Sünderin" (1962)

Neu auf dem deutschen DVD-Markt: Francois-Truffaut-Collection (Quelle: Concorde)

Neu auf DVD: Die Francois-Truffaut-Collection, erschienen bei "Concorde"

Jacques Demy debütierte zwar auch Mitte der 50er-Jahre als Filmregisseur, doch mit seinen verspielten, musikalischen Komödien und Melodramen stand er nicht im Zentrum der Nouvelle Vague. Seine Filme versprühten einen ganz eigenen Charme und setzten im Kino der 60er Jahre unverwechselbare Duftmarken. In "Die blonde Sünderin" ist Jeanne Moreau eine Roulette-Spielerin, die sich mit einem Bankangestellten zusammentut, um die Kasinos in Monte Carlo und Nizza um Millionen zu erleichtern: "Die Idee zu diesem Film wurde aus Eindrücken geboren, die ich in Spielcasinos gewann, wo ich eine seltsame Gesellschaft entdeckte: eine abwesende Menschenmenge, wie verstört und besessen, deren Ausdruck von Angst und von moralischem Verfall zeugt", so Regisseur Demy.

"Auf Liebe und Tod" ist gemeinsam mit "Ein schönes Mädchen wie ich" als dritter Teil der Francois-Truffaut-Collection beim Anbieter "Concorde" erschienen. Dort liegen zehn weitere Truffaut-Klassiker in zwei DVD-Boxen vor. "Das Geheimnis der falschen Braut" ist in der 12-teiligen französischen Kriminalfilm-Edition der "Süddeutschen Zeitung" erschienen. "Außer Atem" und "Die blonde Sünderin" liegen bei Kinowelt/Arthaus vor.

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.