1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Durstige Touristen: Biernachschub für Kuba

Mit dem Besucherboom auf der sozialistischen Karibikinsel kommt die kubanische Bier-Branche nicht mehr mit. Jetzt muss der begehrte Gerstensaft vom Festland nachbestellt werden.

Um den Durst der Touristen zu stillen, muss die Karibikinsel in diesem Jahr fünf Millionen Kisten Bier importieren. Die im Jahresproduktionsplan vorgesehenen 33 Millionen Kisten würden wegen der gestiegenen Urlauberzahlen und der Zunahme privater Restaurants nicht ausreichen, erläuterte die Vizeministerin für die Lebensmittelindustrie, Betsy Díaz Velázquez.

Größter Nutznießer der Bierknappheit in Kuba ist die dominikanische Firma "Presidente", die mehr als drei Millionen Kisten liefern soll. Eine Kiste Bier enthält 24 Dosen oder Flaschen.
Im vergangenen Jahr besuchten 3,5 Millionen Urlauber Kuba, das waren 17 Prozent mehr als 2014. Wegen der politischen Annäherung zwischen Kuba und den USA rechnet die Karibikinsel zudem mit einem weiteren Anstieg der Besucherzahlen vor allem aus den USA.

Nicht nur die Touristen schätzen ein kühles Bier. Zu den beliebtesten kubanischen Biermarken bei den Einheimischen gehören die Marken "Cristal" und "Bucanero" - auf Deutsch "Pirat".

is/ks (dpa)