1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Durchs Land der Wasserburgen

Wie wäre es im nächsten Urlaub mal mit einer Radwandertour durch eine reizvolle Landschaft, die trotzdem ebene Wege hat? Im Münsterland gibt es viele Routen, die auch für Familien mit Kindern geeignet sind.

Kind auf Fahrrad (Foto: Bilderbox)

Kein Problem mit dem Fahren

Ein Fahrradfahrer radelt durch einen Wald (Foto: AP)

Das Münsterland gilt als eines der attraktivsten Radwanderparadiese Deutschlands: Auf über 4000 Kilometern bieten Radwege, stille Wirtschaftswege und schmale Feld-, Wald- und Wiesenwege gute Voraussetzungen für einen erholsamen Radurlaub. Mehr als 3000 Pfeilwegweiser und rund 14.000 Zwischenwegweiser zeigen den Radlern den Weg durch das Land der Wasserburgen und -schlösser und durch die münsterländische Parklandschaft.

100-Schlösser-Route

Haus Hülshoff (Foto: Stadt Münster)

Das Haus Hülshoff liegt an der 100-Schlösser-Route. In diesem Wasserschloss wurde die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff geboren

Annähernd 200 gekennzeichnete Radrundfahrtvorschläge von 10 bis 30 Kilometern Länge und eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten für längere Tages- oder Wochenendtouren rund um einen der 70 Orte im Münsterland sowie spannende Themenrouten sorgen für Abwechslung. Als Königin unter den Radrouten gilt dabei die 100-Schlösser-Route: Auf über 1400 Kilometern schlängelt sie sich durch das gesamte Münsterland und verbindet so alle Schlösser der Region.

Die zum größten Teil flachen und asphaltierten Wirtschaftswege eignen sich besonders für Radausflüge von Familien mit Kindern. Zu den Glanzpunkten der Route zählen die Schlösser Nordkirchen, Raesfeld, Lembeck, Westerwinkel, die Burgen Vischering und Bentheim sowie die Stadt Münster.

Spuren der Römer

Archäologischer Park Xanten (Foto: xanten.de)

Römisches Stadttor, Archäologischer Park Xanten

Von Xanten durch das südliche Münsterland bis nach Detmold können sich Radurlauber auf den Spuren der Römer bewegen. Stationen der Römertour sind beispielsweise der Archäologische Park in Xanten und das westfälische Römermuseum in Haltern. Geschichtsinteressierte radeln von Münster durch die flache Münsterländer Parklandschaft und über die sanften Ausläufer des Teutoburger Waldes bis zum historischen Rathaus von Osnabrück auf den Wegen der Friedensreiter. Von der Osnabrücker Rathaustreppe aus wurde am 25. Oktober 1648 der Westfälische Frieden verkündet.

Autorin: Pia Gram
Redaktion: Christian Walz

WWW-Links