1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Duisenberg tritt 2003 zurück

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Wim Duisenberg, hat am Donnerstag überraschend seinen Rücktritt zur Jahresmitte 2003 erklärt und damit die Debatte um seine Nachfolge neu entfacht. Unmittelbar nach der kurzen schriftlichen Mitteilung der EZB bekräftigte Frankreich, dessen Notenbankchef Jean-Claude Trichet als aussichtsreichster Nachfolge-Kandidat gilt, seinen
Anspruch auf den Spitzenposten. Die belgische Regierung
forderte eine rasche Entscheidung über den künftigen EZB-Chef und brachte eine Paketlösung für die Nachfolge Duisenbergs und seines französischen Vize Christian Noyer ins Gespräch. Analysten führten die frühzeitige Bekanntgabe der Demission auf politischen Druck Frankreichs zurück und sahen die Glaubwürdigkeit der EZB gefährdet.
  • Datum 07.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1po9
  • Datum 07.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1po9