1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Duisburg stoppt Freiburgs Siegesserie

Viele Tore und einige Überraschungen gab es am 24. Spieltag der zweiten Fußball-Liga: Aufsteiger Oberhausen klettert in der Tabelle immer weiter nach oben, Fürth blamiert sich in Osnabrück, Tabellenführer Freiburg patzt.

Fußball, 2. Bundesliga: MSV Duisburg - SC Freiburg am Sonntag in der MSV-Arena in Duisburg. Der Freiburger Julian Schuster (rechts) setzt sich gegen Christian Tiffert (links) durch. Foto: Felix Heyder dpa/lnw

Ein Schritt voraus: Duisburg

Der Spitzenreiter verlor in Duisburg mit 0:2. Damit rückt der MSV auf den vierten Tabellenplatz vor und ist nach schwachem Saison-Start nun wieder heißer Aufstiegskandidat. Freiburg bleibt trotz der Niederlage Tabellenführer – allerdings war es die erste Niederlage nach sechs Siegen in Serie.

Ein kleiner Trost: Auch der ärgste Verfolger Greuther Fürth patzte, verlor sogar überraschend deutlich beim Tabellen-Sechzehnten Osnabrück mit 1:5. Damit könnten die Fürther den zweiten Platz an Mainz verlieren – wenn die Mannschaft von Jörg Andersen am Montagabend beim Tabellen-Schlusslicht Wiesbaden gewinnen sollte.

1. Liga rückt in weite Ferne

FC Augsburg gegen Rot-Weiß Oberhausen am Sonntag im Rosenaustadion Augsburg Der Augsburger Torwart Sven Neuhaus kann den Schuß von Christopher Nöthe von Rot-Weiß Oberhausen zum 0:1 nicht halten. Foto: Stefan Puchner dpa/lby

Nöthe zum 1:0 für RWO

Beim Duell der Tabellen-Nachbarn unterlag Aachen zu Hause St. Pauli mit 1:3. Aachen hat als Neunter nun kaum mehr Chancen, noch um den Aufstieg in die ersten Liga mitzuspielen. St. Pauli bleibt auf dem siebten Rang.

Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen hat die Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Greuther Fürth anscheinend gut weggesteckt und aus Augsburg drei Punkte mitgenommen. Verdient gewann die Mannschaft von Jürgen Luginger mit 2:1.


Rostock enttäuscht erneut

Auch unter dem neuen Trainer Andreas Zachhuber reichte es für Rostock trotz Führung nicht zu einem "Dreier": 1:1 gegen die ebenso krisengeplagten Ingolstädter. Hansa, nun seit acht Spielen ohne Sieg, bleibt Tabellen-Vorletzter, Ingolstadt ist einen Platz besser.

Bereits am Freitag beendete Kaiserslautern seine Negativ-Serie von drei Niederlagen in Folge: im Derby gegen Koblenz gewann der FCK mit 2:1, bleibt damit Fünfter. Dahinter ist Nürnberg – der Club besiegte Ahlen eindrucksvoll mit 4:0. Enttäuschend dagegen 1860 München: Die Bayern spielten zu Hause nur 1:1 gegen den FSV Frankfurt


Audio und Video zum Thema