1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Duisburg schlägt Braunschweig

Der MSV Duisburg überrascht gegen den Aufstiegsfavoriten Eintracht Braunschweig und feiert den ersten Sieg im Jahr 2013. Mit Köln, Kaiserslautern und Berlin lassen auch andere Spitzenteams am 24. Spieltag Federn.

Eintracht Braunschweig hat es nicht geschafft die Tabellenführung in der 2. Liga zurückzuerobern. Im Montagsspiel beim MSV Duisburg unterlag die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht mit 0:1 (0:0). Es ist die zweite Niederlage der Braunschweiger in Folge. Rund 12.000 Fans in Duisburg sahen eine durchschnittliche Zweitligapartie. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte zeigten sich die Gastgeber kampfstärker und engagierter im Angriff. Den Treffer des Tages erzielte Maurice Exslager: Aus vollem Lauf schoss er das Leder aus 16 Metern über Eintracht-Keeper Daniel Davari ins Tor (62. Spielminute). Braunschweig bleibt damit weiter auf Rang zwei, Duisburg klettert auf den 13. Tabellenplatz. "Das ist eine super Geschichte. Wir haben schon in den letzten Spielen eine Tendenz nach oben gezeigt. Am Ende war der Sieg etwas verdienter", sagte MSV-Trainer Kosta Runjaic.

Bereits am Sonntag (3.03.13) hat der 1. FC Köln im Aufstiegsrennen die Vorlage des Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern nicht verwandelt. Einen Tag nach dem 0:0 der Pfälzer gegen den VfL Bochum kamen die Rheinländer beim FSV Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt weiter drei Punkte. Der FSV liegt weiter drei Zähler hinter dem FC im Tabellenmittelfeld.

Auch 1860 München konnte die Gunst der Stunde nicht nutzen und verpasste den Sprung auf den vierten Tabellenplatz. Die "Löwen" kamen im Derby gegen den FC Ingolstadt nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und warten damit schon seit mehr als drei Monaten auf einen Heimsieg. Durch den Rückschlag liegen die Münchener weiter sechs Punkte hinter Platz drei.

Dank eines Foulelfmeters in letzter Minute hat der FC St. Pauli einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Hamburger siegten beim Aufsteiger VfR Aalen mit 1:0 (0:0) und setzten sich um fünf Punkte vom Relegationsplatz 16 ab. Aalen wartet dagegen im Jahr 2013 weiter auf den ersten Sieg und blieb zum fünften Mal in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

Dämpfer für Hertha

Der Dresdner Mickael Pote (l.) und Berlins Peter Pekarik im Zweikampf (Foto: Thomas Eisenhuth/dpa)

Zweikampf: Dresdens Mickael Pote (l.) und der Berliner Peter Pekarik - am Ende gewinnt Dresden

Am Samstag (02.03.2013) musste Hertha BSC einen Dämpfer im Aufstiegskampf hinnehmen. Die Berliner verloren bei der abstiegsbedrohten SG Dynamo Dresden mit 0:1 (0:1) und müssen nun um die Tabellenführung bangen. Dresden verbesserte sich auf Rang 16.

Drei Spiele in Folge hatte der 1. FC Union Berlin nicht mehr gewinnen können. Zum Auftakt des Spieltags riss die Negativserie zu Hause gegen den FC Erzgebirge Aue. Die "Eisernen" setzten sich klar mit 3:0 (2:0) durch und rücken auf den fünften Tabellenrang vor. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt fünf Zähler. Punktgleich mit den Berlinern liegt Energie Cottbus, das ebenfalls am Freitag mit 1:0 (0:0) beim SC Paderborn siegte, auf dem sechsten Platz.

Im Abstiegskampf scheint eine Vorentscheidung gefallen zu sein: Schlusslicht Jahn Regensburg verlor zu Hause gegen den Vorletzten Sandhausen mit 1:3 (1:2) und hat nun schon sieben Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Die Redaktion empfiehlt