1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Duisburg: Kunst in U-Bahnhöfen

Als einzige Stadt in Europa besitzt Duisburg sieben U-Bahnhöfe, die von bekannten Künstlern gestaltet wurden - unter ihnen auch Gerhard Richter.

Video ansehen 03:31
Aus künstlerischer Sicht hat Duisburg die wohl wertvollste U-Bahnstation Deutschlands: 1992 gestaltete Gerhard Richter gemeinsam mit seiner früheren Meisterschülerin Isa Genzken die U-Bahnstation "König-Heinrich-Platz". Sie verkleideten die Wände mit bunten Emaille-Platten in den kraftvollen Grundtönen Blau, Rot und Gelb. Die entstandenen Flächen und Formen, die von bunten Linien durchschnitten werden, erinnern an die berühmten großen abstrakten Bilder Richters. Seit Kurzem erstrahlt das Kunstwerk in neuem Glanz: Es wurde von Kaugummispuren befreit und gereinigt. Darüber freute sich Gerhard Richter sehr, schließlich ist die Haltestelle die einzige Bahnstation, die er je gestaltet hat. Gerhard Richter ist nicht der einzige Künstler, dessen Kunst in der Duisburger U-Bahn zu bewundern ist. Der Architekturfotograf Tomas Riehle hat 16 Rheinbrücken fotografiert. Auf seinen Schwarzweiß-Fotos können die Fahrgäste an der Station Duisburg-Meiderich nun den Weg des Rheins verfolgen. Die Station "Rathaus" wurde von dem Duisburger Künstler Manfred Vogel in den Farben Blau, Gelb und Rot geprägt.