1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Duell der Tabellenführer im DFB-Pokal

Im Halbfinale des DFB-Pokals will Zweitliga-Spitzenreiter Greuther Fürth den Deutschen Meister aus Dortmund rausschießen. Mönchengladbach hofft auf den dritten Saisonsieg über München.

Die Spielvereinigung Greuther Fürth spekuliert auf den nächsten Coup im DFB-Pokal. Der Tabellenführer der zweiten Liga will nach den Sensations-Siegen gegen die Erstligisten 1. FC Nürnberg und 1899 Hoffenheim (jeweils mit 1:0) nun auch Bundesliga-Tabellenführer Dortmund schlagen. "Das wird das Spiel der Spiele für uns" sagte Helmut Hack, der Präsident des fränkischen Aufstiegskandidaten, vor der Partie an diesem Dienstag gegen den amtierenden deutschen Meister.

Dortmund zeigt Respekt

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp (Foto:dpa)

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp

Die Fürther sehen die Favoritenrolle dabei klar verteilt: "Wir sind Zweitligist und absoluter Außenseiter gegen den Ligaprimus aus der Bundesliga. Und von daher sollten wir es nur genießen", so Trainer Mike Büskens. Doch die Dortmunder zeigen Respekt vor den Nordbayern. Trainer Jürgen Klopp betonte, "wir haben Greuther Fürth mehrfach beobachtet und nehmen diesen Gegner sehr ernst".

Im zweiten Halbfinale am Mittwoch kommt es dann zu einem "Klassiker" und zwar schon zum dritten Mal in dieser Saison: Altmeister Borussia Mönchengladbach empfängt Rekordchampion Bayern München. "Wir wollen in diesem Highlight das Unmögliche möglich machen und gegen den großen FC Bayern dreimal in einer Saison gewinnen", kündigte Borussen-Manager Max Eberl an.

Heynckes glaubt an Sieg

Aber auch Münchens Trainer Jupp Heynckes freut sich auf das erneute Wiedersehen mit seinem früheren Klub: "Für uns ist das eine Gelegenheit, uns zu revanchieren. Ich bin zuversichtlich, dass wir gewinnen werden. Die Voraussetzungen im Vergleich zum Rückrundenstart haben sich verändert: Wir sind wieder in Schwung." Die Bayern haben in ihren drei letzten Pflichtspielen 20 Treffer (7:1 Hoffenheim, 7:0 Basel, 6:0 Hertha) erzielt. Das Pokalendspiel findet am 12. Mai in Berlin statt.

ab/wl/as (dpa,sid)