1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Dresdner Kreuzchor feiert 800-jähriges Bestehen

Er zählt zu den ältesten Knabenchören der Welt, sein Klang ist weltweit berühmt: Am heutigen Freitag feiert der Dresdner Kreuzchor ein historisches Jubiläum. Es ist jedoch nicht unumstritten.

Das Jubiläum begeht der Kreuzchor mit einem Festakt in der Semperoper. Zusammen mit der Sächsischen Staatskapelle bringt der Chor unter anderem Werke von Georg Friedrich Händel, Carl Maria von Weber und Johann Sebastian Bach sowie von dem früheren Kreuzkantor Gottfried August Homilius zur Aufführung. Als Festredner werden Bundestagspräsident Norbert Lammert und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich erwartet.

"Wir zeigen, wer wir sind und wie es weitergehen soll", sagt Kreuzkantor Roderich Kreile zum musikalischen Programm des Konzerts. Es ist der Auftakt zu Jubiläums-Feierlichkeiten, mit denen Dresden auch an das 800-jährige Bestehen der Kreuzkirche und der Kreuzschule in diesem Jahr erinnert.

Blick von oben in die Kreuzkirche während eines Auftritts des Dresdner Kreuzchors (Foto: Marko Förster)

Die Heimat des Kreuzchors: Die Kreuzkirche am Altmarkt in Dresden

Kreuzkirche- und Kreuzschule sind die Heimat des Kreuzchors, den heute rund 130 Sänger im Alter von neun bis 19 Jahren bilden. Eine der wichtigsten Aufgaben der Kreuzschule, dem heutigen Evangelischen Kreuzgymnasium, bestand von Anfang an in der Ausbildung von Chorknaben für die liturgischen Gesänge in der Kreuzkirche. Bis heute ist der Chor für die musikalische Gestaltung vieler Vespern und Gottesdienste in der evangelischen Kirche am Altmarkt verantwortlich.

Berühmter Klang und vielfältiges Repertoire

Darüber hinaus begeben sich die Kreuzianer, so werden die Chormitglieder genannt, mehrmals im Jahr auf internationale Konzerttourneen, etwa nach Israel, Kanada, Japan, Südamerika und in die USA. Dazu kommen Auftritte bei internationalen Musikfestivals sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen. Weltweit geschätzt wird der Chor nicht nur wegen dem spezifischen Klang der Kreuzianerstimmen, sondern auch wegen seines vielfältigen Repertoires, das vom Frühbarock bis zu zeitgenössischer Musik reicht.

Kreuzianer bei Proben während einer Konzerttournee durch China

Kreuzianer bei Proben während einer Konzerttournee durch China (Archivbild)

Die meisten Kreuzianer wohnen bis zu ihrem Abitur im Alumnat, dem Internat des Chores. Zum Schulalltag gehören Gesangs- und Instrumentalunterricht und die tägliche Probenarbeit. Darüber hinaus müssen die Chormitglieder den gleichen Unterrichtsstoff wie Schüler an anderen Schulen bewältigen. Zeit für etwas anders als Musik bleibt kaum.

Diskussionen um das Jubiläum

Etwa 100 Auftritte müssem die Chorknaben im Rahmen des Jubiläums bewältigen. Höhepunkt der Feierlichkeiten in Dresden ist die Festwoche vom 15. bis 24. April in der Kreuzkirche, zu der auch Bundespräsident Joachim Gauck erwartet wird. Gleichwohl ist das Jubiläum nicht unumstritten. Historiker kritisieren, dass der Kreuzchor erst im Jahr 1371 erstmals schriftlich erwähnt wird. Tatsächlich ist das Alter des Chores historisch nicht exakt belegbar. Was dazu führte, dass das 700-jährige Jubiläum gleich fünfmal gefeiert wurde: 1916, 1926, 1931, 1937 und 1947.

Mitglieder des Dresdner Kreuzchors singen bei einem Konzertauftritt (Foto: dpa - Bildfunk)

Die musikalische Klasse des Kreuzchors ist unumstritten - sein tatsächliches Alter nicht

Dass man nun 2016 die 800-Jahr-Feier begeht, begründete Kreuzkantor Roderich Kreile damit, dass man sich “einfach habe irgendwann einmal festlegen müssen". Und zwar darauf, dass der Chor so alt ist wie die Stadt Dresden. Wie alt auch immer der Kreuzchor nun wirklich ist - er ist trotzdem einer der ältesten Knabenchöre der Welt und seine musikalische Klasse unbestritten.

ww/se (epd, musikinsachsen.de)

Die Redaktion empfiehlt