1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Drei Tore in fünf Minuten

Unzählige Möglichkeiten, vier Tore, aber jeweils nur ein Punkt für Augsburg und Mönchengladbach. Dessen Konkurrent Leverkusen patzt. Der BVB dreht noch seine Partie. Und Schalke enttäuscht - mal wieder.

Wieder kein Sieg. Der VfL Mönchengladbach hat bereits fünfmal in Augsburg seit dessen Aufstieg gespielt. Noch nie fuhr die Borussia mit drei Punkten wieder nach Hause. Die Ausbeute heute: 1 Zähler. 2:2 (0:1) trennten sich die beiden Teams im ersten Sonntagsspiel. Und damit können die Gäste durchaus zufrieden sein. Nationalspieler Patrick Herrmann, der nach fast fünf Monaten Verletzungspause sein Comeback gefeierte hatte, meinte: "Es ist immer schwierig in Augsburg. Mit dem Unentschieden können wir zufrieden sein."

In der Nachspielzeit behauptete sich Augsburgs Alfred Finnbogason gut im Sechzehner. Aber sein Drehschuss klatschte nur an den Pfosten (92.Minute). Es wäre das verdiente Siegtor gewesen. Überhaupt, es war ein Spiel der vielen Torchancen. Somit hätte das Ergebnis wesentlich höher ausfallen können. Aber beide Teams waren im Abschluss nicht konsequent genug und hatten mit Marvin Hitz und Yann Sommer jeweils gute Torwarte zwischen den Pfosten.

Überraschende Führung

Beispiele gefällig? In der 14. Minute setzte sich Oscar Wendt auf links durch und spielt Thorgan Hazard freistehend im Strafraum zu. Aus fünf Metern scheiterte der jedoch mit seinem zu zentralen Schuss am gut reagierenden Augsburger Torwart Marvin Hitz. Gleich auf der Gegenseite verschätzte sich Havard Nordtveit bei einem langen Ball und eröffnete so Alfred Finnbogason die große Chance. Der Isländer legte sich den Ball dabei jedoch einen Tick zu weit vor.

Obwohl Augsburgs erst am Donnerstag in der Europa League gespielt hatte, waren die Gastgeber aktiver und zweikampfstärker. Aber im Abschluss nicht abgeklärt genug. Nach 33 Minuten machte dann ausgerechnet der Spieler das Tor, der bis dato die wenigsten Ballkontakte auf dem Platz hatte: Raffael. Mönchengladbachs Spielmacher zimmerte vom linken Fünfereck den Ball in die Maschen - sein zehntes Saisontor. "Damit müssen wir leben, wenn man gegen so eine konterstarke Mannschaft in Rückstand gerät. In der zweiten Halbzeit haben wir eine Schippe draufgelegt, auch wenn es nach Donnerstag viel Kraft gekostet hat", sagte FCA-Kapitän Paul Verhaegh.

Drei Tore innerhalb von fünf Minuten

Fußball Bundesliga FC Augsburg vs. Borussia Mönchengladbach

Sorgte für den 2:2-Endstand: Johnson (M.)

Erst in der zweiten Halbzeit sorgte Finnbogason für den verdienten Ausgleich. Der Isländer bejubelte mit seinem Kopfballtor zugleich seinen ersten Bundesligatreffer (50.). Nur drei Minuten später drehte der FCA das Spiel. Einen Abpraller im Strafraum vollendet Caiuby ganz souverän rechts unten im Netz (53). Aber die Heimfans konnten sich nicht lange freuen. Denn die Mönchengladbacher gaben gleich ihre Antwort: Nach schönem Zuspiel von Nico Elvedi traf US-Nationalspieler Fabian Johnson zum 2:2-Ausgleich (55.). "Das war ein gerechtes 2:2 mit vielen Chancen auf beiden Seiten", sagte Borussias Sportdirektor. "Wir sind fußballerisch nicht gut zum Zug gekommen, haben aber Moral bewiesen."

Der BVB dreht zum Schluss auf

Vorerst behält der VfL seinen vierten Tabellenplatz, da Bayer 04 Leverkusen überraschend beim FSV Mainz 05 mit 1:3 (0:2) unterlag. Bei den Gastgebern erzielten Ynuns Malli (14./58. Handelfmeter) und Jhon Cordoba (32.) die Tore. Den Ehrentreffer für die Werkself machte Chicharito per Kopf (65.). Borussia Dortmund drehte gegen Abstiegskandidat TSG 1899 Hoffenheim noch die Partie und gewann 3:1 (0:1). Zunächst hatte Sebastian Rudy die Gäste in Führung gebracht. Aber der Torschütze musste in der 58. Minute nach einem taktischen Foul mit Rot vom Platz - eine harte Entscheidung. Erst zehn Minuten vor Spielende gelang dem BVB durch Henrikh Mkhitaryan (80.) der Ausgleich. Ramos (85.) und Pierre-Emerick Aubameyang (92.) sorgten dann für das deutliche Ergebnis.

Nicht mal Europa League?

Zum Abschluss des 23. Bundesliga-Spieltags gab es noch eine Nullnummer. In einer schwachen Partie spielte der FC Schalke 04 nur 0:0 bei Abstiegskandidat Eintracht Frankfurt. Das bedeutet: Nur Platz sieben in der Tabelle, der nicht einmal mehr für die Europa League qualifzieren würde, aus der die Gelsenkirchener erst am Donnerstag rausgeflogen waren.

Wie ist nochmal das Freitagsspiel ausgegangen? Wer steht in der Tabelle mit wie vielen Punkten wo? Die Antwort finden Sie hier. Auch können Sie die Zusammenfassung der Samstagsspiele und der Freitagspartie in Ruhe nachlesen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links