1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Drei Deutsche sind raus

Mona Barthel, Benjamin Becker und Tim Pütz fliegen beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon raus. Während sich der Weltranglisten-Siebte Ferrer blamiert, ziehen die Favoriten Djokovic und Murray in die nächste Runde ein.

Tim Pütz ist in Wimbledon ausgeschieden (Foto: EPA/TATYANA ZENKOVICH).

Tim Pütz ist in Wimbledon ausgeschieden.

Das Wimbledon-Märchen des Rasen-Frischlings Tim Pütz findet keine Fortsetzung. Trotz bester Chancen scheiterte der Qualifikant in Runde zwei am Italiener Fabio Fognini. Pütz unterlag dem Weltranglisten-15. mit 6:2, 4:6, 6:7 (6:8) und 3:6. Da auch Benjamin Becker und Mona Barthel ihre Matches verloren, schaffte am Mittwoch (25.06.2014) kein deutscher Tennisprofi den Sprung in die dritte Runde.

Ferrer überraschend ausgeschieden

Auch der spanische Weltranglisten-Siebte David Ferrer ist ausgeschieden. Er verlor völlig unerwartet 7:6 (7:5), 0:6, 6:3, 3:6, 2:6 gegen den russischen Tennis-Profi Andrej Kusnezow, der in der Weltrangliste nur auf Platz 118 geführt wird. Dafür ist der topgesetzte Tennis-Profi Novak Djokovic ist Titelverteidiger Andy Murray in die dritte Runde des Grand-Slam-Turniers gefolgt. Der von Boris Becker mit betreute Serbe bezwang auf dem Centre Court den Tschechen Radek Stepanek. Allerdings musste Djokovic beim umkämpften 6:4, 6:3, 6:7 (5:7), 7:6 (7:5) einen Satz abgeben. Djokovic spielt im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale nun gegen Gilles Simon. Gegen den Franzosen hat der 27-Jährige bislang sechs von sieben Partien für sich entschieden.

Favoritinnen locker weiter

Bei den Frauen gaben sich die US-Amerikanerin Venus Williams und die an Nummer zwei gesetzte Chinesin Li Na keine Blöße. Na besiegte Yvonne Meusburger aus Österreich klar mit 6:2 und 6:2. Die 34-jährige Williams, die in Wimbedon fünf Mal den Einzel-Titel holte, hatte gegen die Japanerin Kurumi Nara nur im ersten Satz Probleme, steht aber nach einem 7:6, 6:1 ebenfalls in Runde drei.